Moers Zamonien

  • Moinsen!


    Gibt es außer mir noch jemanden, der die Zamonische Literatur genießt?


    Ich muss sagen, als mir eine Freundin mal die 13 1/2 Leben des Kätn Blaubär in die Hand drückte war ich skeptisch.
    Aber seitdem...
    *schmacht*


    Rumo und das Wunder im Dunkeln fand ich genial..
    Und jetzt bin ich bei der Stadt der träumenden Bücher.
    Und im November kommt der dritte "Mythenmetz"-Roman heraus.


    iago


    Ich bin der Rattenfänger von Hameln - wo sind hier die Mäuse?!


    Niveau ist keine Handcreme!


    Reich ist das Land, das Helden hat. Und arm das Land, das welche braucht!

  • Ich habe "Die 13 1/2 Leben des Kapitän Blaubär", "Der Schrecksenmeister" und "Rumo und das Wunder im Dunkeln" komplett und "Die Stadt der träumenden Bücher" zu 2/3 gelesen.
    Die drei erst genannten waren einfach spitze. Es ist unglaublich, welche Fantasie Walter Moers besitzt! Bei Kapitän Blaubär gab es zwar die ein oder andere Stelle, die mir jetzt nicht so gefallen hat, aber das ist geschmackssache.
    Der Schrecksenmeister ist mein absoluter Liebling, was vielleicht auch daran liegt, dass ich ein totaler Katzenliebhaber bin. Aber auch so ist die Geschichte einfach schön gestaltet und der Schluss war natürlich auch unschlagbar.
    Tja, was Rumo angeht, ein paar Mal hätte ich einfach nur mit dem Kopf gegen die Wand schlagen können, dass der Junge sich so blöd mit Rala angestellt hat. Naja und dieses, ich bin der beste Kämpfer, den es gibt und so war auch manchmal etwas nervig, trotz allem eine nette und spannend gestaltete Geschichte, die mit ihren häufigeren überraschenden Wendungen auf jeden Fall fesselt.
    Die Stadt der träumenden Bücher fand ich einfach nur lang gezogen, langweilig und an manchen Stellen etwas unlogisch.