Suche Titel

  • Hallo!


    Diesmal suche ich den Titel eines Buches.
    Ich habe das mit 12 oder 13 Jahren, also vor ungefähr 5-6 Jahren, mal gelesen und kann mich nur noch an eine Stelle erinnern, wobei ich mir bzgl. des Inhalts nicht ganz sicher bin. Nur die Sache mit dem Hasen müsste definitiv stimmen:


    also, ich glaube es geht um einen Jungen, der mit seiner Familie evakuiert oder deportiert werden soll. Dieser möchte auf jeden Fall sein Kaninchen mitnehmen, doch ein Offizier meint, das ginge nicht. Als der Junge (vielleicht auch ein Mädchen ?() sich weigert ohne den Hasen mit zufahren, nimmt der Offizier den Hasen bei den Hinterläufen und schlägt ihn gegen die Decke oder Wand, so dass der Hase danach stirbt.


    Ich weiß, das ist nicht unbedingt viel und sicher bin ich mir wirklich nur bzgl. des Hasen, aber vielleicht kommt einem dieses Geschichte ja bekannt vor und er schreibt mir den Titel.


    Danke!

    Das Gewissen ist fähig, Unrecht für Recht zu halten. Inquisition für Gott wohlgefällig und Mord für politisch wertvoll. Das Gewissen ist um 180° drehbar." (Erich Kästner)


    "Eine Rose gebrochen, bevor der Sturm sie entblättert." (Lessing)


    "Demokratie ist nicht die Herrschaft der Vernunft. Auch falsche Entscheidungen können demokratisch sein. Das ist zu akzeptieren" (Mein ehemaliger Chef, zumindest so in etwa)

  • Nein, darin ging es nur um ein Stoffkaninchen, dass ein Mädchen bei ihrer Flucht ins Ausland in Deutschland zurücklässt.


    Trotzdem Danke!
    Habe gestern viel gegoogelt, aber (wie zu erwarten) nichts gefunden.

    Das Gewissen ist fähig, Unrecht für Recht zu halten. Inquisition für Gott wohlgefällig und Mord für politisch wertvoll. Das Gewissen ist um 180° drehbar." (Erich Kästner)


    "Eine Rose gebrochen, bevor der Sturm sie entblättert." (Lessing)


    "Demokratie ist nicht die Herrschaft der Vernunft. Auch falsche Entscheidungen können demokratisch sein. Das ist zu akzeptieren" (Mein ehemaliger Chef, zumindest so in etwa)