Klink unter Verdacht

  • Ich mache den anfang.


    Es war mal wieder ein Tag im Büro von unserem Liebenswertem Tischa.
    Während Klink Dokumente unterschrieb bürschtete die Kalinke die Möbel.
    Die Kalinke bürschtete aber so viel das der Staub in Wilhelms Gesicht und auf die vielen
    Dokumente kam.
    Klink: Na wat is a das? Is das a verschwörung der Staubkrümmel?
    Kalinke: Nein Herr Oberst Ich hab nur ein bisschen zu stark gebürschtet.
    Klink stand wütend auf und betrachtete seinen Schreibtisch.
    Der war voller krümmel und der Staub war auf die frische unterschrift gekommen die für Berlin bestimmt war.
    Denn Schultz sollte an die Russische Front abkommandiert werden.
    Doch leider hat der Staub die Schrift unlesbar gemacht.
    Klink: Ja sie werdsch ooch an die Russiche Front schicken.
    Da werden sie nur noch den schnee von den Toten bürschten damitsche begraben werde könne, nischa !



    Jetzt seit ihr dran. Ihr entscheidet wie Geschichte weitergeht. Aber es sollte schon zum Titel passen, nischa!