Dawson Girl stellt sich vor

      Dawson Girl stellt sich vor

      Hallo liebe Hogan-Fans,



      auch ich stelle mich nun einmal kurz
      vor. Ich habe mich gerade gestern erst registriert. Wie das so ist, man sucht
      etwas zu einem bestimmten Thema in Google & Co., klickt 1.000 Links und hat
      irgendwann genauso viele Seiten gelesen. Daher kann ich gar nicht so genau
      sagen, wie ich auf diese Seite gekommen bin, na egal, Hauptsache ich bin
      angekommen.



      Ich habe die Serie das erste Mal 1992
      gesehen, seitdem wurde sie bereits mehrfach wiederholt. Sie läuft jetzt gerade
      wieder auf RTL Nitro in Endlos-Wiederholungsschleife, aber egal, laut einem
      Beitrag hier, der sagt, wann man EKvH-süchtig ist, bin ich das wohl, da mehrere
      Merkmale auf mich zutreffen. Ich mag eigentlich alle Charaktere gleich gerne,
      aber wie viele hier, wohl besonders die Damen, bin ich ein besonderer Fan von
      Newkirk, der Mann ist irgendwie ein unerklärliches Phänomen. Ganz allgemein
      gesehen mag ich das klassische amerikanische und europäische Kino vergangener
      Zeiten. Ich bin überrascht, dass es so viele Fans dieser Serie gibt, da sie
      bereits vergleichsweise alt ist. Nach meinen Recherchen gibt es nur wenige
      ausführliche Seiten in deutscher Sprache zu Hogan & Co., englische dafür
      umso mehr. Die Amerikaner sind sowieso filmverrückt, es gibt einige sehr gute
      Filmforen mit unglaublich vielen Informationen rund um Filme, Serien und
      Schauspieler.



      Ich habe gerade das Buch von Richard
      Grayson "The Murder of Bob Crane" gelesen und war positiv überrascht,
      dass es überhaupt nicht sensationslustig, sondern sehr sachlich verfasst ist
      und viele Fakts rund um dieses tragische Ereignis offenlegt, die zuvor noch
      nicht bekannt waren. Auch behandelt Grayson seinen Protagonisten sehr fair,
      ohne jede Moralkeule und beschäftigt sich ausführlich mit der Frage, warum Bob
      Canes Leben in seinen letzten Lebensjahren so aus den Fugen geraten ist.



      Carol M. Ford hat ferner eine
      ausführliche Biografie über ihn verfasst, in der mehr als 200 Freunde und
      Kollegen von ihm zu Wort kommen. Hier lernt man den Menschen Bob Crane kennen,
      der Skandal um seine Ermordung ist nicht Hauptsache. Ich habe das Buch zwar
      noch nicht gelesen, ihre Seite vote4bobcrane.blogspot.de/2016…you-didnt-know-about.html
      gibt allerdings einen sehr ausführlichen Vorgeschmack auf den Inhalt. Das Buch
      werde ich mir in den nächsten Tagen über eBay beschaffen. Gleiches gilt für die
      Autobiografie von Robert Clary "From the Holocaust ot Hogan's Heros".
      Diese Bücher sind nie auf dem deutschen Markt erschienen und daher nur
      englischer Sprache über eBay oder Amazon erhältlich.

      Viele Grüße von Dawson Girl
      Willkommen bei unserem Haufen :D
      Nicht wundern - einige der aktivsten Mitglieder hier machen gerade zusammen Urlaub, wer weiß wann die wieder W-Lan Luft schnuppern.

      Das Portal hier hatte hier vor einige Jahren auch mal eine ganz ganz umfangreiche und informative Seite - aber die wurde dann mit der Zeit nicht mehr aktualisiert. Jetzt horten sich hier die ganzen Langzeitfans.
      Hallo, Dawson Girl! :)

      Ich bin auch quasi recht neu und muss gestehen, dass ich mich, trotz dem ich eine gute Kinderstube genossen, noch nicht selbst vorgestellt hab.

      Ich bin auch eine von denen, die alle Charaktere toll findet! - Wobei ich die 'Deutschen' noch wesentlich unterhaltsamer und auch durch ihre Schusseligkeit liebenswerter finde. Insbesondere die Beziehung zwischen Klink, Schultz und Hogan fetzt einfach!
      Auch Burkhalter und Hochstetter sind grandios und sorgen in Kombination mit den anderen für regelmäßige Lachflashs! ;)
      Auf den Newkirk-Zug kann ich nicht so direkt mit aufspringen, aber gut. Das muss man ja auch nicht um EKvH toll zu finden. :)

      Ich freu mich jedenfalls auf regen Austausch hier im Forum! :)
      Hallo
      Fraeulein K,



      danke für Deine Antwort. Ja, wer wen besonders gut findet, ist wohl wirklich
      Geschmackssache. Die ganze Besetzung ist einfach großartig, denn diese Serie
      ist totale Teamarbeit, hier wäre einer ohne den anderen nicht möglich.



      Ich gebe Dir Recht, die besten Momente hat Hogan beim Schlagabtausch mit Oberst Klink,
      besonders, wenn sie mal wieder anzügliche Witze über Frau Kalinke machen. Dabei
      muss man ja berücksichtigen, dass Frau K. in dem englischsprachigen Original
      gar nicht vorkommt, sondern nur eine Erfindung der Synchronmannschaft um Rainer
      Brandt ist, der auch für die deutsche Fassung der genialen Serie Mash
      verantwortlich zeichnet. Captain Hawkeye Pierce hat dieselbe Stimme wie Hogan.



      Viele sind ja der Meinung, Richard Dawson sei neidisch auf Bob Crane gewesen, weil er
      die Rolle des Hogans bekommen hat und deshalb irgendwann in Family Feud sein
      Trade Mark, das Küssen der Kandidatinnen, entwickelt hat, weil Crane als Hogan
      in der Show immer die Damen bekam. Dawson bekam die Rolle allerdings nicht,
      weil die Produzenten der Meinung war, er habe nicht das Talent, sondern einfach
      nur deshalb, weil er nicht amerikanisch genug und zu britisch war. Vielleicht
      hatte er wirklich ein paar Vorbehalte deswegen, aber schon bald sah er ein,
      dass er als Engländer für die uramerikanische Rolle des Robert Hogan einfach nicht
      geeignet war. Die Amerikaner hätten einen Engländer in dieser Rolle niemals
      akzeptiert. Deshalb hat er ja auch gerne die Rolle des Peter Newkirk
      angenommen, dem er ja auch schon bald seine Persönlichkeit aufdrückte.



      Allerdings finde ich die Szenen, wo Hogan ein bisschen mit den Damen küsst, gar nicht so
      aufregend, denn wie schon gesagt, in seinen Szenen mit Oberst Klink, Schultz oder
      Burkhalter hat er viel bessere Momente. Die Damen sind mehr oder weniger
      dekoratives Beiwerk, die außer ein bisschen Bewunderung für die Männer, ein
      paar Küsschen und gutes Aussehen nicht viel zu tun haben. Die einzige Dame, die
      sich fast auf Augenhöhe bewegt, ist die russische Agentin, mir fällt gerade ihr
      Name nicht ein, die immer sagt „Hogan, Schnullerbacke“ und ihn mit ihrer
      burschikosen Art und Weise zur Verzweiflung treibt. Der Hauptsatz der
      beiden Sekretärinnen war immer: „Oberst Klink, Colonel Hogan“. Und sie waren
      immer „Schnulle“, ja, so etwas sollten sich Vorgesetzte heutzutage mal
      erlauben, sie bekämen sofort ihre Kündigung.
      Hey, Dawson Girl!

      Es gibt bei MASH aber auch jemanden, der Hochstetters Synchronstimme hat. Mir fällt nur grad der Name nicht ein.

      Und was die Kalinke angeht: Ich hab mir anfangs gedacht, wenn die Übersetzer hier schon einen solchen Klamauk einbinden, wie sich das wohl in der allgemeinen Übersetzung fortsetzt; aber ich war positiv überrascht, wie nah am Original es sich dann doch hält. - Wobei ich ja auch sagen muss, dass ich in manchen Fällen ein größerer Fan des Originals bin.
      Klar, im Deutschen sind der Sächsische und der Bayrische Dialekt der Brüller, aber - hey - im Original versuchen Amerikaner sich daran, Deutsch zu sprechen! Und das ist oft weitaus amüsanter! ;) (Besonders, wenn in Englischen Fanfics Begriffe wie "Liebchen", etc. landen...)
      Und im Original ist Klinks "Dismissed!" und Hochstetters "What is this man doing here?!" einfach herrlich! Schultz' "zackige", militärische Sprechweise geht in der Deutschen Synchro ja leider ein wenig unter, aber wird wunderbar durch den Bayrischen Dialekt wettgemacht!
      Jedenfalls, was ich eigentlich auf Kalinke bezogen sagen wollte: Fetzt! Ein herrlicher Running Gag! Aber ich kann mich nie so recht entscheiden, wie ich sie mir vorstellen soll... Hast Du da ein Bild vor Augen?

      Wie Du auch schon sagst: Die Knutsch-Szenen mit Hogan und diversen Damen sind recht unspektakulär... - Ich möchte sogar so weit gehen zu sagen, dass ich teilweise die Augen verdrehe. Es ist ein wenig wie bei Star Trek, wo Kirk auch sämtliche Weiber im All abschleppt und dabei eher dafür sorgt, dass seine Rolle sehr flach wirkt.
      Das Frauenbild in der Serie - nunja, was möchte man groß erwarten..? ;)
      Ich weiß, welche russische Dame Du meinst, mir ist ihr Name allerdings grad auch nicht greifbar... Aber es stimmt, was Du sagst.
      Wenn Frauen bei EKvH, dann zumeist als schmückendes Beiwerk (wie z.B. diese Hupfdohlen auf einer der Klink'schen Partys - die, von der Burkhalter so begeistert war und von der es im Nachhinein ein paar delikatere Fotos von ihm gab...).
      Aber gut. Hätten Frauen in der Politik mitgemischt, wäre es vielleicht in Wirklichkeit gar nicht erst zur Vorlage für EKvH gekommen... ;)
      Hallo Fraeulin K,

      danke für Deine ausführliche Antwort. Die Stimme von Major Hochstätter hat in Mash der ziemlich eingebildete, aber superintelligente Major Frank Winchester der III. Sergeant Carter spricht mit der Stimme von Radar O'Reilly aus Mash und Kinchlo hat die Stimme von Hawkeyes Freund B. J. Hunnicutt. Hochstätter hätte auch Major "Was macht dieser Mann hier" beziehungsweise "what is this man doing here" heißen können.

      Viele Grüße

      Dawson Girl
      Huhu in die Runde :D

      Hallo an Dawson Girl ^^
      Also ich hab mich ja auch noch nicht vorgestellt, man bin ich unhöflich -.-
      Ich bin auch erst vor kurzem so ein Serienjunkie geworden :D
      Kenne die Serie an sich auch schon länger, aber mittlerweile ist es ganz schlimm bei mir.
      Aber mit Mash kann ich mich nicht so recht identifizieren, aber das mit den Synchro-Stimmen ist mir auch aufgefallen und es ist sehr ungewohnt ... :)
      Du bist so hell wie ein Tunnel. :P