Asylbewerberheime

      Das kann auch damit zusammenhängen, dass den größten Teil der Ausländer evtl. die Syrer und Libanesen bilden (?). Ich will damit nichts schönreden, sondern nur relativieren.
      Bei uns im Nachbarort ist auch ein Flüchtlingsheim und von da bekommt man nie was mit. Die "Siedlung" ist auch schon seit Jahren da (es kommen immer wieder neue Flüchtlinge), wir haben uns daran gewöhnt und nehmen sie kaum noch wahr. Daher kann ich zur Kriminalitätsstatistik auch keine Angaben machen, was ich damit sagen möchte ist einfach, wartet einfach mal ab und guckt was passiert. Vielleicht wirds auch gar nicht so schlimm.
      Ich merke auch immer wieder, dass ich nicht frei von Vorurteilen bin und manchmal stört man sich auch wirklich einfach daran, dass etwas jetzt anders ist. Aber vernünftigerweise muss ich meistens zugeben, dass das "Anderssein" eigentlich nicht schlimm ist (vorallem, wenn es mich selbst nicht wirklich betrifft).
      Das Gewissen ist fähig, Unrecht für Recht zu halten. Inquisition für Gott wohlgefällig und Mord für politisch wertvoll. Das Gewissen ist um 180° drehbar." (Erich Kästner)

      "Eine Rose gebrochen, bevor der Sturm sie entblättert." (Lessing)

      "Demokratie ist nicht die Herrschaft der Vernunft. Auch falsche Entscheidungen können demokratisch sein. Das ist zu akzeptieren" (Mein Chef, zumindest so in etwa)
      Meine Sorge damals war ehr, das die bei uns rumlungern. Was sollen sie auch den ganzen Tag machen?
      Wir haben 2 Einkaufscenter und in der Mitte liegt das Alsylantenheim. Keine Ahnung wie es bei dem anderen Center ist, aber bei uns lungert keiner rum.

      In Berlin hört man oft von straftaten, oft von Leuten mit Ausländischen Wurzeln, aber wie immer ist es nur ein kleiner Prozentsatz der Leute die in einer Stadt wohnen.
      Straftaten werden auch ehr von denen verübt, die "untertauchen" können. So wie die, die am Alexander Platz Jonny K. todgeprügelt haben. Haben erst geprahlt und dann gemacht, das sie zu ihren Verwandten in die Türkei gekommen sind.

      Etwas anderes sind die vom Oranienplatz. Da gab es ganz schöne Probleme, die untereinander und mit den Anwohnern. Immerhin ist da eine richtige Zeltstadt damals entstanden.
      Aber man merkt in Berlin sehr deutlich, das es einen großen Unterschied macht, in welchem Bezirk Asylanten untergebracht werden.
      Pommes Frites enthalten bis zu 23% weniger Schadstoffe, wenn man vor dem Frittieren die Verpackung entfernt.

      Alice - kleine Maus folgte ihrem Schatz Pfingsten 2017
      Nicklas - friedlich im Schlaf über die Regenbogenbrücke geflogen (12.03.2017)
      Viktor - knall gelb, nur ganz kurz bei mir gewesen (15.09.16)
      Finn - hat mich am 25.07.2016 schon wieder verlassen
      Jack - ein Jahr hat mein kleiner Süßer gekämpft: 24. oder 25.02.2016
      liebste Pauline: 13.03.2013
      Emil - am 29.11.2011 verstorben
      Zu Schulzeiten war mein bester Freund Flüchtling, und du hast schon recht, was sollen sie auch machen? Da wohnen mehrere (fremde) Familien in einem Zelt/Wohnung/teilweise Raum, so dass man sich da auf den Geist steht und auf dem Gelände ist halt auch nur mäßige Unterhaltung angesagt. So jedenfalls im Durchgangslager. Wenn die weiter verteilt werden, sieht es ganz unterschiedlich aus. Teilweise muss man sich wieder eine Wohnung mit mehreren teilen und pro Familie bekommt man ein oder zwei Räume, wenn man Glück hat, gibts auch eine eigenen kleine Wohnung für die Familie. Ich könnte mir schon vorstellen, dass auch das dann eine Rolle spielt, wie die Leute sich hier einfügen. Und dann kommt es natürlich auch drauf an, wie die insgesamt so gestrickt sind. Es gibt ja immer "solche" und "solche".
      Das Gewissen ist fähig, Unrecht für Recht zu halten. Inquisition für Gott wohlgefällig und Mord für politisch wertvoll. Das Gewissen ist um 180° drehbar." (Erich Kästner)

      "Eine Rose gebrochen, bevor der Sturm sie entblättert." (Lessing)

      "Demokratie ist nicht die Herrschaft der Vernunft. Auch falsche Entscheidungen können demokratisch sein. Das ist zu akzeptieren" (Mein Chef, zumindest so in etwa)
      Es ist schon richtig: Es gibt "solche" und "solche" und kommt drauf an wie sich "die" benehmen bzw. anpassen.
      Nur was ich nicht tolerieren kann ist z.B. die Tatsache, dass die sog. 3.Generation meinen sie müssten sich in "Kanackendeutsch" unterhalten, sie haben doch unsere Schulen besucht (sollten sie jedenfalls) und sollten der deutschen Sprache mächtig sein, oder ? Aber dann wird ja behauptet sie würden nicht integriert werden - äh, sollen wir dann genauso sprechen damit sie sich nicht ausgestossen fühlen ?????
      Dadurch sondern sie sich doch selbst ab !
      Obwohl meine Ziehtochter hat sich halb krankgelacht, als ich vom Friseur wiederkam und erzählte mir hätte eine Türkin die Haare geschnitten, meine LG mit einem ironischen Grinsen "Wie jetzt ?" Ich entgegnete, dass ich mich mit ihr unterhalten konnte, weil sie auch geradeaus deutsch sprach und gab ein Beispiel wie halt es nicht sein sollte:
      "Ey, Frau du mal gehen Küche und warum du tragen nix Kopftuch...." (das Ganze dann auf Kanackendeutsch)
      Wobei ich auch sagen muss meine LG würde es auch nicht gern sehen wenn Töchterchen hier mit einem Türken oder sonstigen Südländer bzw. Moslem anrücken würde !

      Muss auch DTH recht geben - irgendwo ist Enge nicht auf Dauer zu ertragen, inwieweit sowas in "herumlungern" endet liegt an den Leuten ja selbst, damit meine ich rummüllen etc. .
      Obwohl muss ich auch sagen, dass ich da auch schon dt. Jugendliche zur Ordnung rief, weil sassen auf öffentlichen Bänken rum bzw. auf der Rückenlehne und rotzten die Sitzfläche voll - ey, da werde ich echt sauer - tut echt alles andere als Not !
      FC St. Pauli - Ein Leben lang !


      Ist zwar schon seit ein paar Tagen bekannt, geht aber ja immer noch durch die Presse und es kommen immer wieder neue Details raus zur Misshandlung von Flüchtlingen in NRW. Ich frage ich, wie kann ich jemanden, der sich "Ruhm und Ehre" tatöwieren lässt, in einem Asylbewerberheim als Sicherheitspersonal einstellen? Die Frage stellt sich jetzt mehr gegenüber den Subunternehmern, als gegenüber den Politikern, die an anderer Stelle geschlafen haben.
      Was sagt man da als Chef denn? "He Jung, isch han da ne Job für disch. Hal disch äwe jet zurück, jo??" (Das war ein Versuch eine Mischung aus kölsch und rheinländisch zu schreiben).
      Das Gewissen ist fähig, Unrecht für Recht zu halten. Inquisition für Gott wohlgefällig und Mord für politisch wertvoll. Das Gewissen ist um 180° drehbar." (Erich Kästner)

      "Eine Rose gebrochen, bevor der Sturm sie entblättert." (Lessing)

      "Demokratie ist nicht die Herrschaft der Vernunft. Auch falsche Entscheidungen können demokratisch sein. Das ist zu akzeptieren" (Mein Chef, zumindest so in etwa)
      Für mich ist unbegreiflich wie so etwas passieren konnte. Gerade in so einem sensibelen Bereich. Hier in Deutschland wird (fast) alles überwacht und dann so etwas. Es ist sicher leicht zu kritisieren, doch hier ist das Maß des erträglichen überschritten. Manch ein Mensch darf keine Gewalt über andere Menschen ausüben dürfen, doch einige kosten es förmlich aus. Es reicht nicht aus nur ein Führungszeugnis beibringen zu müssen. Die Bundesregierung kann sich nur in aller Form entschuldigen, die Wachfirmen in die Wüste schicken und neues Personal handverlesen. Soll mir niemand sagen, daß geht nicht. Von uns Bürgern wird auch so einiges abverlangt.
      Wer morgens zerknittert aufsteht, hat am Tag die besten Entfaltungsmöglichkeiten.

      Gefreiter schrieb:

      Für mich ist unbegreiflich wie so etwas passieren konnte. Gerade in so einem sensibelen Bereich. Hier in Deutschland wird (fast) alles überwacht und dann so etwas. Es ist sicher leicht zu kritisieren, doch hier ist das Maß des erträglichen überschritten. Manch ein Mensch darf keine Gewalt über andere Menschen ausüben dürfen, doch einige kosten es förmlich aus. Es reicht nicht aus nur ein Führungszeugnis beibringen zu müssen. Die Bundesregierung kann sich nur in aller Form entschuldigen, die Wachfirmen in die Wüste schicken und neues Personal handverlesen. Soll mir niemand sagen, daß geht nicht. Von uns Bürgern wird auch so einiges abverlangt.


      Du schreibst hier gerade das nieder, was mir überhaupt nicht an Deutschland passt. Wie weit muss ich mich als Deutscher in Deutshland noch nackig machen? Was ist denn das für eine Mode, dass wenn ich einen Job suche mein Führungszeugnis abgeben muss? Sorry, das ist eine Sauerrei ohne Ende. Ich habe auch Fehler gemacht in meiner Jugend, soll ich dafür mein ganzes Leben büßen, obwohl ich meine Fehler eingesehen habe und ein besserer Mensch geworden bin. Wer überprüft denn die Flüchtigen auf ihre Vergangenheit, kein Schwein. Bei uns in der Nähe liegt Schneeberg im Erzgebirge, dort wurden auch gegen den Willen der Bürger Flüchtlinge aufgenommen, heute weiß man, dass nur zwei Prozent der dort angesiedelten Flüchtlinge sind und das ist wirklich die größte Sauerrei die ich in den letzten Jahren gesehen habe. Die Regierung soll sich erst einmal bei den Deutschen entschuldigen. Ich finde den Vorfall schlimm, aber schlimmer ist, dass von Deutschland nicht geprüft wird, wer oder was hier ins Land kommt.
      Ich bin nicht doof, ihr versteht nur meine Logik nicht. ;)
      In einigen beruflichen Bereichen ist es durchaus üblich ein Führungszeugnis beibringen zu müssen. Sicherlich sagt ein Führungszeugnis nicht alles über eine Person aus, aber für ein grobes Bild reicht es schon. Das sehe ich nicht als Sauerei an, sondern als zwingend notwendig, denke ich als Beispiel an Geld-und Sachtransporte. Wenn man dann, noch dazu Flüchtlinge dessen Schicksal man nicht kennt weiterhelfen soll, ist das Mindeste ein Führungszeugnis. In der Vergangenheit mußte ich immer wieder feststellen, daß sich Menschen in uniformähnlicher Kleidung sich ganz besonders dargestellt haben.

      Bei den vielen Flüchtlingen die zu uns finden kann es durchaus sein, daß auch Menschen darunter sind die aus ganz anderen Gründen kommen. Es wird schon überprüft wer diese Menschen sind, aber zunächst einmal werden alle aufgenommen. Vieles geschieht im Verborgenen, wir bekommen es nur nicht mit. In unserer kleinen Stadt sind zwei große Häuser in denen Flüchtlinge leben, eines nicht weit von hier. Niemand hier im Ort hat auch nur ein Wort gegen diese Menschen je gesagt.
      Wer morgens zerknittert aufsteht, hat am Tag die besten Entfaltungsmöglichkeiten.
      Die Frage ist nur, ob es angemessen ist, dass eine Verkäuferin ein Führungszeugnis beibringen muss, jemand der im Sicherheitsbereich tätig wird, aber nicht. Allerdings gibt es da ja auch vereinzelte Bereiche, wo es besonders im Sicherheitsbereich viele Auffälligkeiten gibt. Da wäre eine bessere Auswahl der Leute schon angebracht und da sollte dann nicht unbedingt der eingesetzt werden, dessen Register voll von Körperverletzungen ist.

      Im übrigen werden die Einträge ja irgendwann auch gelöscht, deine Jugendsünden ( @tunel ) sollten also (hoffentlich) verschwunden sein. Und für das, was noch nicht so lange her ist, muss man halt gerade stehen.
      Aber du hast recht, dass man das inzwischen fast überall vorlegen muss, ist wohl übertrieben. Umgekehrt weiß ich nicht, wie genau die das nehmen. Wenn du da eine einzige 5 Jahre alte KV drin hast, das wird für viele wohl nicht unbedingt ein Ausschlussgrund sein. Hängt dann allerdings auch wieder davon ab, in welchem Bereich man sich bewirbt.
      Das Gewissen ist fähig, Unrecht für Recht zu halten. Inquisition für Gott wohlgefällig und Mord für politisch wertvoll. Das Gewissen ist um 180° drehbar." (Erich Kästner)

      "Eine Rose gebrochen, bevor der Sturm sie entblättert." (Lessing)

      "Demokratie ist nicht die Herrschaft der Vernunft. Auch falsche Entscheidungen können demokratisch sein. Das ist zu akzeptieren" (Mein Chef, zumindest so in etwa)
      Hmm, was soll ich dazu sagen ?
      Es ist natürlich nicht richtig, aber irgendwo kriege ich das ja selbst mit - letztens erst wieder beim Jobcenter wie sich so manche "Kuffnucken" benehmen... Das soll jetzt keine Entschuldigung für solche Vorfälle sein.
      Und ich weiss ja nicht was für Idioten da von irgendwelchen Sicherheitsunternehmen eingestellt werden, ich weiss nur, dass ich als ich den "Wachschein" machte ein tadelloses Führungszeugnis vorlegen musste. Nur das Problem ist ja, dass dieser Schein eh nur eine Farce ist ! Im Grunde kann jeder auch ohne Ausbildung Wachmann werden bzw. als ein solcher angestellt werden.
      Ich denke mal die Wahrheit ist irgendwo in der Mitte zu finden.
      Weil ich auch denke, dass nicht wirklich alle Flüchtlinge/Asylbewerber tatsächlich politisch verfolgt sind !
      FC St. Pauli - Ein Leben lang !


      Ich meine, ich hatte gelesen, dass einer schon einen/mehrere Einträge wegen Körperverletzung hatte. Aber das hängt ja immer davon ab, wer einstellt und worauf die achten.
      Und wie viele "Chancen" man noch gibt? Die sollten nämlich nicht nur nach dem Zeugnis, sondern auch nach dem Eindruck verteilt werden, da kann man aber auch daneben liegen und manche sind halt auch großzügiger als andere. Trotzdem ein Unding.
      Das Gewissen ist fähig, Unrecht für Recht zu halten. Inquisition für Gott wohlgefällig und Mord für politisch wertvoll. Das Gewissen ist um 180° drehbar." (Erich Kästner)

      "Eine Rose gebrochen, bevor der Sturm sie entblättert." (Lessing)

      "Demokratie ist nicht die Herrschaft der Vernunft. Auch falsche Entscheidungen können demokratisch sein. Das ist zu akzeptieren" (Mein Chef, zumindest so in etwa)
      Äh, dafür wurde ja der Wachschein eingeführt um den Sicherheitsdienst aus der Schmuddelecke zu bringen, aber leider ist dieser Schein ja keine Bedingung diesen Beruf aus üben zu können.
      Ich mein´ich habe ja gesehen was für Vollpfosten da in dem Kurs sassen in dem ich den Schein gemacht habe....
      Ehrlich gesagt zu dumm zum Schei**en !
      Na ja, einen Eintrag im Führungszeugnis kann man ja noch hinnhehmen - evt. eine Jugendsünde, aber mehrere ?
      Da fällt mir wieder die Geschichte von meinem Bruder ein, der als Polizeihauptkommissar von "Mitbürgern" mit Migrationshintergrund im Dienst zusammengeschlagen worden ist - und deren Vorstrafen füllten doch schon Aktenordner... Wieso schimpft sich das hier eigentlich ein Rechtstaat ? Tritt nur in Kraft wenn es gegen Deutsche geht ?
      Okay, tut mir leid etwas rechtpopulistisch (manchmal erschrecke ich mich über mich selbst !), aber kann doch nicht sein !
      FC St. Pauli - Ein Leben lang !


      Das Problem ist halt eben auch, dass Sicherheitsdienst häufig eben auch meint, dass man die Leute, sie sonst nicht vermittelt werden können, dahin verschiebt. Das ist jetzt natürlich nicht unbedingt ein Qualitätsmerkmal.
      Ist ein bisschen so, wie die Idee, die Schlecker-Frauen zu Altenpflegerinnen zu machen. Kann gut gehen, kann bei vielen aber auch daneben gehen.
      Das Gewissen ist fähig, Unrecht für Recht zu halten. Inquisition für Gott wohlgefällig und Mord für politisch wertvoll. Das Gewissen ist um 180° drehbar." (Erich Kästner)

      "Eine Rose gebrochen, bevor der Sturm sie entblättert." (Lessing)

      "Demokratie ist nicht die Herrschaft der Vernunft. Auch falsche Entscheidungen können demokratisch sein. Das ist zu akzeptieren" (Mein Chef, zumindest so in etwa)
      Noch einmal zur Verständigung, ich habe nichts gegen die Ansiedlung von Flüchtlingen, aber es sollte sich dabei auch um Flüchtlinge handeln. Wie im Beispiel Schneeberg beschrieben, wurde festgestellt, dass nur 2% Flüchtlinge sind, weshalb ich der Meinung bin, dass überhaupt nicht geprüft wurde, wer hier alles angesiedelt wurde und das ist meiner Meinung nach eine absolute Frechheit vom Staat. Was wenn unter den angesiedelten IS Leute sind, oder anderswertig Terroristen? So kann man sich auch schnell einen Aufenthalt in Deutschland sichern um unerkannt untertauchen zu können.
      Ich bin nicht doof, ihr versteht nur meine Logik nicht. ;)
      Das Problem bei der Prüfung ist der Rückstau, der sich 2008 (glaube ich) gebildet hat. Das gleiche Problem hatten wir in den 90ern, dass wurde durch die damalige Reform entspannt. Jetzt stehen wir wieder vor dem Problem, dass wir nicht jeden Fall sofort überprüfen und behandeln können, also müssen die Leute bis dahin irgendwo hin.

      Deshalb ist es vielleicht nicht die schlechteste Idee vor Ort in den betroffenen Ländern schon Kontrollstellen einzurichten, das würde die Lage hier entspannen.
      Umgekehrt fühle ich selbst mich jetzt trotz der Siedlungen in meinem Ort nicht gestört. Ich bin also noch entspannt. ;)
      Das Gewissen ist fähig, Unrecht für Recht zu halten. Inquisition für Gott wohlgefällig und Mord für politisch wertvoll. Das Gewissen ist um 180° drehbar." (Erich Kästner)

      "Eine Rose gebrochen, bevor der Sturm sie entblättert." (Lessing)

      "Demokratie ist nicht die Herrschaft der Vernunft. Auch falsche Entscheidungen können demokratisch sein. Das ist zu akzeptieren" (Mein Chef, zumindest so in etwa)
      Also ich habe auch so meine Bedanken gehabt, aber was hier zurzeit los ist, ist unfassbar. Was hier für ein Hass gegen Ausländer propagiert wird, geht unter keine Kuhhaut. Letztens wurde einer Nachts überfallen und ausgeraubt, es gibt absolut keinen Hinweis auf die Täter, aber für alle ist klar, es waren Ausländer. Gestern wurde im Nachbarort Hakenkreuze in Autos geritzt, natürlich ist allen klar, dass es sich hier um die Tat von Ausländern gehandelt hat. Heute wurde Razzia im Asylbewerberheim gemacht, ein gefundenes Fressen für alle, sofort werden alle Ausländer in einen Topf gesteckt. Als Deutscher kann ich mich nur noch schämen.
      Ich bin nicht doof, ihr versteht nur meine Logik nicht. ;)
      Ich stecke Ausländer nicht in einen Topf !
      Nur es kann doch nicht sein, dass Ausländer meinen sich hier alles rausnehmen zu können !
      Ich erwarte nur das versucht wird unsere Sprache zu sprechen und nicht meinen ihre Toilettenhäuser sprich Moscheen bauen zu dürfen !
      Hier ist Abendland und nicht irgendwo eine Wüste wo der sogenannte Prophet Mohammed unter Unternährung rumirrte und meinte Erscheinungen gehabt zu haben.

      Und komisch wenn es um Straftaten geht - wenn es Deutsche waren steht in den Medien immer was von "Sachse", "Niedersachse" usw. aber wenn unsere "Mitbürger" mit Migrationshintergrund was verbrechen dann wird über die Herkunft geschwiegen sind wir denn schon soweit unterwandert ?
      FC St. Pauli - Ein Leben lang !


      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von „Wyzo“ ()

      Im Zweifel ignorieren, @bestcareanywhere
      Das Gewissen ist fähig, Unrecht für Recht zu halten. Inquisition für Gott wohlgefällig und Mord für politisch wertvoll. Das Gewissen ist um 180° drehbar." (Erich Kästner)

      "Eine Rose gebrochen, bevor der Sturm sie entblättert." (Lessing)

      "Demokratie ist nicht die Herrschaft der Vernunft. Auch falsche Entscheidungen können demokratisch sein. Das ist zu akzeptieren" (Mein Chef, zumindest so in etwa)