Posts by kathi

    Wenn du wirklich Sorgen hast, dass der Betrieb an die Wand gefahren wird, dann solltest du Vorsorgen. Wenn nachher alle ohne Job dastehen, ist es zu spät um sich Gedanken zu machen.

    Ich kenne das noch von einer Firma, wo ich Leiharbeiterin war. Als der Betrieb verkauft wurde, sind einige rechtzeitig gegangen und bekamen auch ihr Geld. Die, die bis zum Ende geblieben sind, haben noch Jahre für ihre Abfindungen und so gekämpft.

    Viele, die schon sehr lange dort gearbeitet haben, sind auch bis zum Ende geblieben.


    Bei uns hat diese Woche endlich der Hausbau begonnen. Leider hat der Papierkram nicht abgenommen.

    Sollte ich noch mal ein Haus bauen wollen, dann kündige ich vorher meinen Job um Zeit für den Papierkram zu haben.

    Wow, das hört sich ja nicht gut an für den Betrieb. Na hoffentlich die Büros haben Strom.


    Wir haben heute 3,5 Stunden auf den Kran gewartet, der unser Haus aufstellen sollte. Der Fahrer hat einen falschen Arbeitsauftrag erwischt und war 150km entfernt.

    Wenn auch verspätet, haben die gute Arbeit geleistet. Dach kommt morgen.

    Mein Mann hat mich nach dem Babyschwimmen mit 2 Steinpilzen überrascht. Schade, dass es keine waren. Schmeckten bitter. Wieder was gelernt.


    Die ganze Familie geht gerne in die Pilze. Für uns ist das völlig normal.

    Auf dem Weg zur Kita fand ich auch einen, aber das war eindeutig zu wenig 😅

    Bei mir ist zur Zeit auch allerhand los.

    Mein Urlaub war nicht so erholsam wie er hätte sein sollen.

    Nach 2 Wochen auf Arbeit gibt es nun wieder einen Corona Plan und viele Termine mussten neu geplant werden.

    Ich vermisse es die Helden im TV zu sehen. Die lassen einen ruhiger werden.

    Die Frage ist nur, wie lange wir uns noch für die Vergangenheit rechtfertigen müssen. Wie lange uns das noch vorgeworfen wird.

    Nicht wiederholen, da stimme ich dir ohne Vorbehalt zu.


    Wenn ich Aussagen höre "da könnte ich zum... werden" da denke ich an die begangenen Verbrechen. Es schüttelt mich jedesmal.


    Nun noch zu Weißrussland:

    Da habe ich einen Interessenten Artikel gefunden:

    https://www.google.com/amp/s/a…-ist-article21962955.html

    So jetzt hat es mich auch erwischt. Ich darf jetzt zwei Tage Quarantäne schieben, weil ich Kontakt hatte mit einem der Kontakt hatte mit einem Covid 19 Patienten. Also wenn mein Kontakt negativ ist, darf ich wieder raus. Meinem Kontakt geht es super, keine Symptome oder sonst was, nervt aber gerade tierisch. Ich frage mich gerade ob die das wirklich überwachen? Naja habe gerade sowieso Urlaub, also die zwei Tage werde ich schon überstehen und ich denke es werden auch nicht mehr.

    An der Stelle natürlich erstmal alles Gute.


    Hat von euch jemand die App?

    Durch meinen Arbeitsplatz wäre es Sinnvoll, aber ich will mir mein Handy nicht damit voll machen. Speicherplatz ist irgendwie Mangelware bei mir 😅


    Da jetzt wohl auch noch ne Sommergrippe umgehen soll, ist es schwer geworden zu erraten was man nun hat. Leider nur ein Vorgeschmack auf den Herbst und den Winter.

    Auf Arbeit werden wir nach 4 Wochen jetzt wieder getrennt. Feste Teams mit Springer 🤣

    Zum Thema Rassismus:

    Ich frage mich manchmal, wo der größere Rassismus steckt. In den Wörtern, oder das sie verbannt werden.

    Liegt der Rassismus darin, dass ein "gut gebräunter" auf der Packung von Onkel Bens zu sehen ist, oder liegt der Rassismus ehr in der Verbannung von diesem.

    Viele Worte und Bilder haben doch ihre Bedeutung schon viel früher gehabt. Lieber die Geschichte als Zusammenfassung auf die Packung mit gedruckt (und die Leute gewürdigt) als zu verbannen und auszutauschen.

    Klar gibt es an der früheren Sklaverei (wie es sie auch noch heute gibt) keine guten Seiten. Doch auch da ist Aufklärung der bessere Weg.

    Und irgendwie kam auch die Soße zu ihrem Namen. Warum also nicht "die uns die Soße brachte, die viele so lieben."

    Die Welt ist nicht nur schwarz und weiß.

    Oh bei mir sind auch noch einige Bücher die darauf warten irgendwann mal gelesen zu werden.

    Anfang des Jahres habe ich aussortiert und einige Bücher gespendet. Waren über 35 Bücher und trotzdem sind die Schränke und Regale voll.

    In letzter Zeit habe ich "Wächter der Nacht" in meiner Pause auf Arbeit gelesen. Dachte eigentlich, dass ich Zuhause im Urlaub weiter lese. Aber nicht mit Kind.

    Das kann ich gut verstehen. Macht wirklich keinen Spaß, wenn man dann denkt "okay, den wirst du also auf Arbeit nie wieder sehen."


    Beim Zulieferer für Autos habe ich auch mal gearbeitet. Lüfter haben wir zusammen gebaut.

    Ich hatte echt tolle Kollegen. Hoffe, die nie wieder zu sehen.


    Aber solche Leute hat man ja in jeder Firma. Und bisher war auch keiner meiner Jobs Krisensicher. Nur mein jetziger.

    Das ist ja gefährlich bei euch!

    Aber auch echt schlimm.


    Warum ist bei euch noch immer Kurzarbeit? Fehlen Aufträge?

    Bei uns auf Arbeit ist bei einigen Geschäften auch noch immer Kurzarbeit, weil die teilweise bis Ende des Jahres beantragt haben. Geht natürlich nicht, wenn die Geschäfte wieder von 9-20 Uhr geöffnet haben sollen. Einige bekommen jetzt eine Mahnung. Gestern habe ich 5 Brief zur Post gebracht.

    Für uns direkt gab es ja keine Einschränkungen. Aber diese blöden Masken nerven so unglaublich.

    Ich versuche zur Zeit einiges über Kleinanzeigen zu verkaufen. Da schrieb mich jemand an, vollkommen ohne Begrüßung und nur mit Drohung wegen der Creme, die seit über einem Jahr bei mir verschlossen steht. Wie ich es wagen kann soetwas zu verkaufen.

    Ich habe höflich geantwortet und drauf hingewiesen, dass es sehr nett wäre nicht nur zu belehren und drohen, sondern aufzuklären. Mit ihrer Antwort kam natürlich nichts in der Richtung. Also schrieb ich wieder, wie wenig ihre Worte mir einleuchten, weil es wieder keine Aufklärung gab.

    Was ist nur so schwer daran, jemanden freundlich zu schreiben?

    Das Leben scheint sich viel auf diesen Medien abzuspielen.

    Und im Internet sind Worte schnell geschrieben. Ich denke mal, dass einige, die pöbeln, sich das nicht trauen würden, wenn sie der Person direkt gegenüber stehen.

    Das nächste sind natürlich dieses ganze "sich übertrumpfen" - lebensgefährliche Selfies als Stichwort. Hauptsache den Leuten gefällt es (gefällt denen das wirklich? Oder denken die nur "wie blöd ist der Idiot eigentlich")

    Jetzt gibt es jaa wohl den Trend, Kühe zu erschrecken. Wie gefährlich das werden kann, wird dabei wohl nicht bedacht.


    Natürlich gibt es auch schöne Seiten. Wer hätte sonst den Briten aufmerksam geschenkt, der mit 99 Jahren Runden gelaufen ist um Geld zu sammeln für das britische Gesundheitswesen. So viel Post zum 100. Geburtstag hätte er sonst nicht bekommen.

    Oder als zu "blinding lights" getanzt wurde. Das ist wenigstens harmlos.


    Aber der Raue Ton, oder wenn anderen geschadet wird, daß darf man doch eigentlich nicht tolerieren. Da stimme ich dir auch ganz klar zu: der Meldebutton ist keine Deko und die Betreiber aller Seiten sollten ganz klar handeln.

    Oder sind die schon zu sehr abgestumpft?


    Ich habe vorletzte Nacht ganz altmodisch SMS versendet. Gut, wer geht schon ans Telefon, wenn 2:30 eine unbekannte Nummer anruft... (Einbruch im Geschäft, da musste jemand kommen)


    Auf Arbeit mit den Kollegen habe ich wiederum das Gefühl, dass die eigentliche Kommunikation abnimmt. Dinge, die man unter 4 Augen besprechen könnte, werden in die WhatsApp Gruppe geschrieben - 2 Stunden bevor man sich auf Arbeit zur Übergabe sieht.

    "Wieso habe ich nur so ein schlechtes Gefühl?"

    "Sie haben Chrittendon gesehen."


    Die Folge mit Colonel X ist einfach zu schön, wenn Hogan erfährt, wer Colonel X ist.

    Da ich die Szene gerade in einem an Beitrag von dir gelesen habe:

    Burkhalter, der hinter Klink steht als dieser im Urlaub ist und für den General nicht zu erreichen war.


    Das ist aber auch wirklich zu schön, wie er grinsend hinter Klink steht, während dieser über ihn herzieht.


    Natürlich sollte im Zusammenhang mit Burkhalter auch Carter erwähnt werden. "General Gurkenhalten" oder auch "General Strumpfhalter" und natürlich "General Büstenhalter". Für mich immer ein Grund zu lachen.

    Mir fehlt Dank des Nachwuchs einfach die Zeit ;)

    Okay, aktuell wäre ich eh zu sehr abgelenkt durch das Grundstück.


    Mir Erging es beim Schreiben auch oft so. Wenn es lief, dann lief es.

    Ich habe schon verschiedene Ideen, was später passieren soll, aber der Weg dahin muss noch ausgearbeitet werden.

    Das war immer so genial: mehrere Seiten schreiben zu der Szene, die dann eine halbe Seite lang ist.

    Gratuliere zum Klassenerhalt.


    Ich bin ja mal gespannt, ob es wieder Zuschauer im Stadion geben wird, wenn die neue Saison startet.