Posts by kathi

    Hier ein sehr schöner Artikel zum Thema.

    https://amp.welt.de/debatte/ko…an-einen-Fleischwolf.html


    Wie die Autorin richtig bemerkt, gibt es aktuell einen Zwang zur Gendergerechten Sprache und keine Entwicklung der Sprache wie zu früheren Zeiten.


    Vor ein paar Tagen las ich einen Bericht, wonach auch die Wörter "Mama" und "Papa" als „austragendes Elternteil“ und der Vater als „nicht-gebärendes Elternteil“ betitelt werden sollen in Australien.

    Ich finde das herabwürdigend.

    Frauen werden zu Gebärmaschinen und Männer sind biologisch normalerweise nicht dazu in der Lage. Das sollte doch jedem klar sein.

    Eine Sache, die sich langsam ausbreitet, ist die Gendergerechte Sprache.

    Zur Auswahl stehen immer öfter "männlich, weiblich, divers". In Texten werden wir mit Leser*innen oder Mitarbeiter:innen betitelt.

    Werte Mitgefangene und Mitgefangeninnen der Helden Süchtigen:


    Wie findet ihr das?

    Verkomplizieren wir unsere Sprache damit?

    Eine Frau wird als Beamtin oder Lehrerin angesprochen und sie haben dafür lange Kämpfen müssen. Die Wörter sind für uns eine Selbstverständlichkeit.


    Bei mir auf Arbeit sehe ich mich einfach nur als Teil der Haustechniker.

    Ich möchte gar nicht "besonders hervorgehoben" werden als Haustechnikerin.

    In einer typischen Männerdomäne habe ich meinen Platz gefunden und werde akzeptiert.

    Durch den kleinen sollte ich von solchen Sendungen definitiv Abstand halten.

    Was mir ehrlich gesagt schwer fällt.

    Als MASH letztens losging, kam er angerannt und wollte gucken. Die Melodie hat er gleich erkannt, dass ist das mit den Hubschraubern.

    Bei unseren Helden fing er an zu tanzen...

    Wenn ich mal gucke, entscheide ich je nach Folge, wie "harmlos" sie ist mit verschiedenen "Aktionen und Worten".


    Ich brauche es einfach zum abschalten.


    Vielen Dank. Er hat sogar gleich einen Aufhebungsvertrag bekommen. Ich glaube sein Chef will ihn jetzt so schnell wie möglich loswerden, weil er mit Sicherheit sehr sauer ist.

    Kurz nach 11 Uhr war mein Mann schon wieder Zuhause. Ein paar Sachen wie Werkzeuge und so noch abgeben. Dann wars das.

    Mein Mann hat einen neuen Job.

    Er ist so glücklich, dass das geklappt hat.

    Gegenüber von der neuen Firma ist die "CSB Schimmel Automobile GmbH"


    "Bäckerei Schimmel"

    "Schimmel? Sie sind ne Bäckerei?"


    Ja, eindeutig Helden süchtig.

    Ich bin froh, wenn endlich alles wieder normal ist. Der kleine jeden Tag zur Kita geht.

    Im ersten Lockdown ging er ja ganz normal hin, da wir beide Vollzeit arbeiten waren.

    Jetzt bin ich in Kurzarbeit und er nur selten in der Kita. Es ist schwer geworden ihn anzuziehen und mal raus zu gehen.


    Ein Kollege fällt jetzt länger aus und ich übernehme seine Bereitschaft. Ohne einen Tag nächste Woche zu arbeiten.


    Mein Schwager sollte eigentlich in der gleichen Firma wie mein Mann anfangen.

    Das hat nicht geklappt und jetzt sucht auch mein Mann eine neue Arbeitsstelle.


    Mir hängt das alles dermaßen zum Hals raus.


    Dafür mal was zum schmunzeln für alle.

    Wir haben einen Mülleimer, der auf Bewegung reagiert. Mit der Hand wackeln bringt oft nichts, auch nicht wenn man die Taste drückt. Aber mit dem Po dran wackeln. Ergo öffnen mein Mann und ich den jetzt immer mit einem Hüftschwung.

    Die erste Zeit wird er damit Beschäftigt sein zu reparieren, was Trump kaputt gemacht hat. Außer den Bereichen in denen er sich selbst geschadet hat.

    17 Beschlüsse in nicht mal 24 Stunden sagt einiges aus.

    Zurück ins Klimaabkommen, 100 Tage Maskenpflicht. Wenn sich die Amerikaner jetzt dran halten, bin ich gespannt wo die Zahlen in einem Monat liegen. Und das liegt nicht nur am impfen. Da kann Trump sich kopfstellen. Die Impfstoffe sind jetzt nicht nur vorhanden, weil er als Präsident was dafür getan hat.


    Mich würde ja mal interessieren, wie es den Amis ergangen wäre mit Obama Care.


    Mit dem Alter von Biden ist natürlich so eine Sache. Kann, aber muss nicht. Ansonsten hat er doch jemand junges an seiner Seite.

    Ich wollte gestern Abend kurz vor Feierabend noch Brot kaufen.

    Es gab nur noch Brötchen und Baguette zum Auf- oder Fertigbacken.

    Bei uns ging das Gerücht um, dass die die Läden komplett schließen wollen. Mein Verstand hat erstmal die Augen verdreht. Kein Wunder, dass es wieder zu ausverkäufen kommt.

    Gestern kam die Folge mit dem Russen. Ich habe mich köstlich amüsiert.

    Besonders toll die Szene, wenn es darum geht, wer das Telefon erfunden hat.

    Heute ein Kreuzworträtsel aufgeschlagen und die erste Frage die ich lese: Miterfinder des Telefons mit 4 Buchstaben :D

    Wir waren auch mit dem Schlitten unterwegs. Hat richtig Spaß gemacht, da es auch den ganzen Tag geschneit hat. So viel Schnee hatten wir lange nicht mehr.

    Mein Mann meinte zuletzt Februar 2017, aber da war ich 3 Wochen weg...


    Meine Berliner Kontakte hatten im WhatsApp Status alle einen Schneemann drin 😅 da sieht man mal, wie wir das alle genossen haben.

    Heute eine kleine Geschichte für euch.


    Sie war von hohen Mauern umgeben, eine Flucht schien unmöglich.

    Schon mehrmals hatte man versucht sie endgültig wegzusperren, doch noch war sie auf dem Hof und hoffte eines Tages fliehen zu können.

    Täglich kamen neue Gefangene, die sofort weggesperrt wurden. Einigen gelang es ebenfalls auf den Hof zu flüchten. Doch lange dauerte ihre Flucht nie und sie wurden zu den anderen gesteckt.

    Aber um die geht es ja gar nicht in dieser Geschichte, sondern jemand bestimmtes. Und dieser jemand hatte einen Plan gefasst, wie sie unbemerkt entkommen könnte.

    Als alle beschäftigt waren und sie keine Sorgen haben müsste entdeckt zu werden, schlich sie zu eins der Autos und versteckte sich an den Reifen. Ganz klein machte sie sich, als das Auto losfuhr.


    Und so flüchtete die Schraube im Autoreifen meines Schwagers von dem Müllhof. Jetzt braucht er einen neuen Reservereifen oder muss den anderen flicken...

    Genau.

    Aan der Stelle würde ich sagen, beenden wir einfach dieses Jahr, begraben das Kriegsbeil und merken uns, wo es liegt.

    In diesem Sinne: ri ra Rutsch, wir fahren mit der Kutsch, auf ins nächste Jahr, wo wünsche werden wahr.

    Oder so ähnlich.

    Oh, das ist natürlich nicht so schön zu Weihnachten.

    Aber irgendwie waren vor den Feiertagen jetzt alle gestresst.

    Ohne richtige Normalität wird das auch nicht besser.

    Silvester wird jetzt noch interessant und dann abwarten, wie lange der Lockdown dauern wird.

    Ich freue mich zumindest schon drauf, wenn die Geschäfte wieder öffnen.

    Wir brauchen jetzt noch ein paar Sachen fürs Haus. Ist blöd, wenn man alles übers Internet machen muss und dann 2-3 Wochen wartet.

    Wir haben ein großes Paket von der Familie erhalten. Das Bild was drin ist, war ordentlich angeklebt.

    Auf der Rückseite vom Karton war klar zu lesen: Feuerschale mit Funkenfluggitter ^^


    Und der kleine bekam unter anderem ein Piratenschiff. Hatte ich als Kind auch.


    Wie war euer Fest?

    Heute ist es soweit. Die letzten Vorbereitungen für ein schönes Weihnachtsfest.

    Ich wünsche euch allen, dass ihr mit euren Lieben feiern könnt und ja Gesund bleibt.


    (mir geht zwar dieses ganze "bleibt gesund" auf den Zünder, aber es ist nun mal das, was man jedem wünschen sollte)

    Noch eine Woche bis Weihnachten.

    Aber bevor ich es vergesse, wünsche ich euch auch schon ein schönes Fest und einen guten Rutsch ins neue Jahr.