Posts by kathi

    Ich wollte gestern Abend kurz vor Feierabend noch Brot kaufen.

    Es gab nur noch Brötchen und Baguette zum Auf- oder Fertigbacken.

    Bei uns ging das Gerücht um, dass die die Läden komplett schließen wollen. Mein Verstand hat erstmal die Augen verdreht. Kein Wunder, dass es wieder zu ausverkäufen kommt.

    Gestern kam die Folge mit dem Russen. Ich habe mich köstlich amüsiert.

    Besonders toll die Szene, wenn es darum geht, wer das Telefon erfunden hat.

    Heute ein Kreuzworträtsel aufgeschlagen und die erste Frage die ich lese: Miterfinder des Telefons mit 4 Buchstaben :D

    Wir waren auch mit dem Schlitten unterwegs. Hat richtig Spaß gemacht, da es auch den ganzen Tag geschneit hat. So viel Schnee hatten wir lange nicht mehr.

    Mein Mann meinte zuletzt Februar 2017, aber da war ich 3 Wochen weg...


    Meine Berliner Kontakte hatten im WhatsApp Status alle einen Schneemann drin 😅 da sieht man mal, wie wir das alle genossen haben.

    Heute eine kleine Geschichte für euch.


    Sie war von hohen Mauern umgeben, eine Flucht schien unmöglich.

    Schon mehrmals hatte man versucht sie endgültig wegzusperren, doch noch war sie auf dem Hof und hoffte eines Tages fliehen zu können.

    Täglich kamen neue Gefangene, die sofort weggesperrt wurden. Einigen gelang es ebenfalls auf den Hof zu flüchten. Doch lange dauerte ihre Flucht nie und sie wurden zu den anderen gesteckt.

    Aber um die geht es ja gar nicht in dieser Geschichte, sondern jemand bestimmtes. Und dieser jemand hatte einen Plan gefasst, wie sie unbemerkt entkommen könnte.

    Als alle beschäftigt waren und sie keine Sorgen haben müsste entdeckt zu werden, schlich sie zu eins der Autos und versteckte sich an den Reifen. Ganz klein machte sie sich, als das Auto losfuhr.


    Und so flüchtete die Schraube im Autoreifen meines Schwagers von dem Müllhof. Jetzt braucht er einen neuen Reservereifen oder muss den anderen flicken...

    Genau.

    Aan der Stelle würde ich sagen, beenden wir einfach dieses Jahr, begraben das Kriegsbeil und merken uns, wo es liegt.

    In diesem Sinne: ri ra Rutsch, wir fahren mit der Kutsch, auf ins nächste Jahr, wo wünsche werden wahr.

    Oder so ähnlich.

    Oh, das ist natürlich nicht so schön zu Weihnachten.

    Aber irgendwie waren vor den Feiertagen jetzt alle gestresst.

    Ohne richtige Normalität wird das auch nicht besser.

    Silvester wird jetzt noch interessant und dann abwarten, wie lange der Lockdown dauern wird.

    Ich freue mich zumindest schon drauf, wenn die Geschäfte wieder öffnen.

    Wir brauchen jetzt noch ein paar Sachen fürs Haus. Ist blöd, wenn man alles übers Internet machen muss und dann 2-3 Wochen wartet.

    Wir haben ein großes Paket von der Familie erhalten. Das Bild was drin ist, war ordentlich angeklebt.

    Auf der Rückseite vom Karton war klar zu lesen: Feuerschale mit Funkenfluggitter ^^


    Und der kleine bekam unter anderem ein Piratenschiff. Hatte ich als Kind auch.


    Wie war euer Fest?

    Heute ist es soweit. Die letzten Vorbereitungen für ein schönes Weihnachtsfest.

    Ich wünsche euch allen, dass ihr mit euren Lieben feiern könnt und ja Gesund bleibt.


    (mir geht zwar dieses ganze "bleibt gesund" auf den Zünder, aber es ist nun mal das, was man jedem wünschen sollte)

    Noch eine Woche bis Weihnachten.

    Aber bevor ich es vergesse, wünsche ich euch auch schon ein schönes Fest und einen guten Rutsch ins neue Jahr.

    Absätze sind ein guter Anfang und Sätze in "" packen. So kann man gesprochenes leichter zuordnen. Gedanken schreibe ich ganz gerne so.

    Aber das bleibt natürlich dir überlassen.

    Absätze würde ich schon empfehlen.

    Ich habe mir deine beiden Fortsetzungen durchgelesen.

    Langsam gewöhne ich mich auch an den Schreibstil. Durch den finde ich es noch recht kompliziert, aber (wie gesagt) langsam gewöhne ich mich dran.

    Ich werde auch für gewöhnlich nirgendwo hin eingeladen.

    Während der Elternzeit nicht mal zur Weihnachtsfeier.

    Hat auch den Vorteil niemals zum Klassentreffen eingeladen zu werden. Ich habe keine gute Erinnerung an die Schulzeit. Möchte auch die Leute nicht wiedersehen. Wobei ich mich nicht verstecken brauche. Habe einen guten und sicheren Job. Bin verheiratet und habe ein Kind. Bald haben wir unser Haus. Ich kann behaupten was aus meinem Leben gemacht zu haben.

    Aber ich würde mich bei so einem Treffen nur tierisch langweilen.


    Wie steht es bei den verbliebenen Leuten hier? Würdet ihr (egal ob noch in der Schule oder schon lange raus) zu einem Klassentreffen gehen?


    Ja, das ist schon heftig. Natürlich kamen so einige Posten, die nicht geplant waren. Für die Erdsondenbohrung und der Vermesser kamen ständig irgendwelche Kosten dazu.

    Aber wir sparen an anderen Stellen etwas. Kaufen fürs Haus schon etwas. Wenn es sich gerade anbietet.

    In der Nähe hatte jemand 12 Rollen Rauhfasertapere übrig. Für 40€ können wir jetzt damit die Wände Tapezieren, die "unwichtig" sind oder wo ich mich mit Farbe austoben will. Hinter Schränken und so. Ich muss auch im Mietvertrag nachgucken, wie ich die Wohnung hinterlassen muss.

    Bisher hatte ich noch nicht viel zu planen. Klar habe ich schon für schöne Überraschungen gesorgt.

    Zum Schnapszahlgeburtstag gab es die gleiche Anzahl Schnapsfläschen, aber mit Saft gefüllt.


    Letztes Jahr habe ich für meine Eltern eine Übernachtung im Schlafwagenhotel gebucht. War witzig, da ich erst herausfinden musste, wann meine Mutter keine Bereitschaft und keinen Urlaub hat. Termin gefunden und dann hatten die vom Hotel Betriebsferien... Aber es hat ihnen super gefallen.


    Sonst plante ich immer nur Urlaubsreisen. Das hat großen Spaß gemacht.


    Das ist wirklich nicht hilfreich. Zum Beispiel, wenn man für die Grunderwerbssteuer plötzlich 16.000€ mehr bezahlen muss.