Posts by Strudelkoenigin

    Da habe ich mich wohl doch verschätzt. :/

    Netflix habe ich auch nicht. Aber wie schon gesagt gucke ich sowieso nicht viele Serien beziehungsweise Filme.


    Allerdings bin ich mir sicher, dass die Leute aus meinem Alter kaum bis gar kein Fernsehen mehr gucken. Da überwiegen die Streamingdienste sicherlich.

    Guckt eigentlich noch jemand regelmäßig Fernsehen von euch? Im Sinne von "Ich-setze-mich-jetzt-mal-davor-und-gucke-was-kommt?


    Ich mache ihn auch nur noch an, wenn Serien/ Filme kommen, die ich nicht auf DVD habe und sehen will.

    So oft ist das jetzt auch nicht.


    Offtopic:

    So eine Einstellung wird auch eines der Probleme sein, dass kaum mal jemand Neues ins Forum kommt.

    Vor 16 Jahren haben die Leute halt noch regelmäßiger vor der Glotze gesessen und sich so unterhalten.

    Versteht mich nicht falsch, YouTube oder sämtliche Streamingdienste (Netflix beispielsweise) sind nicht schlecht, aber warum fernsehen, wenn ich eh nicht mag, was dort kommt? Bei denen gibt es nun einmal eine Menge Auswahl und man guckt nichts Zufälliges.

    Und so wird man auch nicht auf eine Serie wie EKvH aufmerksam.

    Ich bin der Meinung ohne ihn wäre sie tausend mal lustiger.

    Meinst du direkt ohne Hogan oder ohne Bob Crane? Also ein anderer Schauspieler?

    Obwohl ich Hogan selbst nicht mag, finde ich schon, dass Crane ihn gut verkörpert hat. Ob es ohne ihn lustiger gewesen wäre, kann ich nicht genau sagen.

    Ansichtssache.

    Heute ist es 42 Jahre her. Und der Mörder wurde immer noch nicht gefasst. Carpenter war es auch nicht. Es wurden ja Ende 2016 die Blutproben aus seinem Auto untersucht, und die stammten von einem unbekannten Mann. ( Was nicht weniger komisch ist.)


    Möge Bob Crane in Frieden ruhen. Ohne ihn hätte diese Serie nicht funktioniert.

    Das erste was mir dazu einfiel war, dass vielleicht gerade das Frühstück sehr gefragt ist? Und das wären dann zu viele Menschen? (Was zwar auch keinen Sinn ergibt.)

    Oder sie wollen möglicherweise Ressourcen sparen, damit sie besser durch die Krise kommen?


    Also so richtig werde ich aber auch nicht schlau aus der ganzen Sache.

    Ich war gerade mal neugierig und bin auf archive.org und per WaybackMachine auf die alte Forenseite gegangen.


    Das Banner und der Begrüßungstext sind ja immer noch gleich!:D Auch schön anzusehen, und dass nach all den Jahren.

    Und am 06.06.2004 waren 509 User gleichzeitig online! Unvorstellbar heute.

    Und noch Sachen von 2001. Man, das ist krass.


    Da sind auch noch so viele Sachen, die man wieder übernehmen könnte. :/

    Unglücklicher Doppelpost, aber egal.


    Es gibt Sachen, die sind komisch über Hochstetter. ( Ich übersehe jetzt mal, dass wir hier über EKvH reden. ;))


    Als erstes ist er ein Nazi, das will ich gar nicht erst bestreiten. (Er war seit den Anfängen in der NSDAP, allein schon das er bei der Gestapo und SS ist.)


    Dann gibt es wieder so Sachen...


    1. Er lässt sich von LeBeau das Tanzen beibringen, um Lily Frankel zu beeindrucken. (Nicht zu vergessen die Sache mit "Heil Lily")

    2. Er lässt die Gefangenen in "Ihr größter Bluff" frei, und sie fahren sogar noch mit seinem Auto. Ich bin sicher, andere Nazis hätten dies nicht getan und hätten sie erschießen lassen/ es selbst getan.

    3. Er wollte ein Stück Papier essen?! Okay, gut. Nicht zu vergessen die Geschichte mit dem dechiffrieren davor...

    4. Er wusste, dass Hogan Papabär ist und tut kaum was dagegen. (Wie gesagt, EKvH Logik halt. :S)

    Da gibt es noch viele andere Situationen, die fallen mir aber gerade nicht ein.


    Der Typ ist für mich manchmal ein Mysterium.

    (Ich dagegen mag kein stilles Wasser, das war schon immer so. :D)

    Kräuter. (Bei denen hat man danach wenigstens keinen Mundgeruch. Außerdem: Heil Kräuter! :S)


    Rucksack oder Umhängetasche?

    kathi

    Und das noch dazu. Hogan würde sicherlich einen Weg finden, um ihn zu retten.

    Sie sind zwar Feinde, aber die Helden wissen, was sie an Hochstetter haben. Es könnte wirklich schlimmer kommen. Und dann würde die ganze Sache schnell ein Ende finden.

    Definitiv Burki. ( Crittendon ist einfach nur langweilig, obwohl die Sache mit den Blumen zur Hebung der Moral ganz lustig war, oder als er Hitler mit "Dolfi" angesprochen hat, aber Burki hat einfach viel mehr gute Sprüche gebracht.)


    Stilles- oder Mineralwasser?

    Ich freue mich immer, wenn Hochstetter in einer Folge ist. Wirklich bedauerlich, dass er erst ab Staffel 3 dabei ist, und dann nur in 38 Folgen...


    Am besten fand ich die Szene als er mit LeBeau getanzt hat, die Sache mit Klink und "Lerne dichten unter sterbenden Fichten" und "Heil Lily"



    PS: Ich war gerade mal im "Hogans Heroes Fandom" und in seinem Artikel steht, dass er 1944 gestorben ist? Klar, nach der Sache mit den freigelassenen Gefangenen wird es wahrscheinlich nicht gut um ihn gestanden haben, aber das sie ihn gleich erschossen hätten? Obwohl es ja sehr wahrscheinlich ist. Sehr komisch.

    Habe ich heute auch zum ersten Mal gelesen.

    Au waia, wenn man so seine ersten Beiträge liest, die man vor 16 Jahren geschrieben hat.

    Muss das nicht echt krass sein, diese ganzen alten Beiträge zu sehen? Schon extrem, wenn man sieht, wie lange du schon hier im Forum bist! Das kann ich mir gar nicht vorstellen! ( Liegt vielleicht auch daran, dass ich erst 15 bin.:/)


    Da ich mich noch gar nicht zu dem Thema geäußert habe, hier mal meine Favoriten.


    Klink und Hochstetter müssen sich bei mir den ersten Platz teilen. Erstgenannten mag ich wegen seiner ganzen Art und Hochstetter ist immer so schön cholerisch. Und wie er Klink so schön runtermacht.:thumbup:

    Dann kommt Kinch. Er ist einfach der Ruhepol der Helden und er war genial, als er Klink in der einen Folge imitiert hat.

    Und Langenscheidt finde ich auch toll. Er hört, sieht und weiß nichts, wie unser Weißwurschtengel.


    PS: Eigentlich ist Burki richtig unterbewertet, oder? Habe noch keinen wirklich gesehen, der ihn als absoluten Lieblingscharakter hat!

    Das ist doch mal ein doppelpost. 16 Jahre liegen dazwischen.

    Auch interessant zu sehen, wie sich dein Schreibstil in den ganzen Jahren so verändert hat!


    Persönlich finde ich Comedy Filme gut. War schon immer so.

    Die müssen aber auch gut gemacht sein ( Bespielsweise Monty Python)

    Sowas wie Fuck ju Göthe ist gar nicht mein Fall. Absolut unlustig.
    Aber deutsche "Komödien" finde ich allgemein schlecht gemacht. Wenn dann noch Matthias Schweighöfer dabei ist...


    Romanzen fand ich auch schon immer schrecklich. Größtenteils schlechter Plot und dann noch der ganze Kitsch...:rolleyes:

    Ist auch in vielen schlechten Comedys vorhanden.


    Ansonsten sind Psychothriller noch ganz angenehm. Horrorfilme sind ganz okay, gibt ja auch viele schlechte.


    Aber das allerbeste sind immer noch (und das wird auch immer so bleiben! ;)) die Trashfilme auf Tele 5.

    Sharknado, Sharktopus, Dämonen aus dem All, Angriff der Killertomaten...

    Nicht zu vergessen Rubber und Super Hybrid... *Chef's Kiss*

    Das meine ich definitv ernst. :S

    Erst einmal: Herzlich Willkommen bei uns im Forum! Guter Cognac und Kotzbalken gefällig? ;)


    Ich bin auch erst seit 2 Monaten hier. Ich habe mich gestern ironischerweise erst gefragt, wann sich dann mal wieder jemand neu anmeldet, weil jeden Monat ein User dazukommt. Kann ich hellsehen? :/


    Du wirst sehen, so aktiv ist es hier manchmal nicht mehr, war früher anders. Aber vielleicht bist du ja jetzt fleißig.