Sind Soldaten Mörder???

  • Corporal . intressante these, aber Árt 4 garantiert die freiheit des gewissens und besagt sogar, dass "niemand gegen sein gewissen zum kriegsdienst an der waffe gezwungen werden darf".
    zumindest für deutsche soldaten hätte sich damit das thema zwang erledigt und sie stehen damit vor einer gewissensentscheidung.

    Aus unserer Reihe Dumme Antworten in Quizshows
    Sender:
    RTL
    Show:
    Der Schwächste fliegt
    Frage:
    Welches englische Wort für Schlag verbirgt sich im Bandnamen der Pilzköpfe?
    Antwort:
    Hit.

  • ich hab mich mal mit einem soldaten unterhalten, der mir erzählt hat, er war mal gezwungen einen jungen zu erschießen. in dem moment hieß es nur noch er oder der junge.


    da die soldaten diejenigen mit der waffe sind, mit denen andere menschen erschossen werden, müsste man sie als mörder bezeichnen.
    aber, für sie geht es um das eigene leben oder das eines kameraden. also notwehr könnte man sagen.


    für mich sind die, die den krieg angezettelt haben, die mörder.

    Pommes Frites enthalten bis zu 23% weniger Schadstoffe, wenn man vor dem Frittieren die Verpackung entfernt.


    Alice - kleine Maus folgte ihrem Schatz Pfingsten 2017
    Nicklas - friedlich im Schlaf über die Regenbogenbrücke geflogen (12.03.2017)
    Viktor - knall gelb, nur ganz kurz bei mir gewesen (15.09.16)
    Finn - hat mich am 25.07.2016 schon wieder verlassen
    Jack - ein Jahr hat mein kleiner Süßer gekämpft: 24. oder 25.02.2016
    liebste Pauline: 13.03.2013
    Emil - am 29.11.2011 verstorben

  • Also das ist jetzt mal wieder ein Thema.


    Grundsätzlich werden Menschen zum Soldaten ausgebildet um Menschen zu töten, jetzt mal abgesehen von den Sanis, aber auch die kriegen ja eine Ausbildung an der Waffe.


    Frage ist ja nur wofür sie töten müssen.


    Aber ich denke jeder von uns kann in Notwehr jemanden umbringen, bzw. gibt ja auch genug kranke Köpfe die zumindest den Tod billigend in Kauf nehmen !

  • Ein Soldat, der sein Leben dafür gefährdet um für sein Vaterland zu kämpfen, hat meine Hochachtung!
    Ein Soldat ist kein Mörder, wenn er aus berechtigten Gründen einen verfeindeten Menschen tötet.

    Probleme kann man niemals mit derselben Denkweise lösen, durch die sie entstanden sind.


    - Albert Einstein

  • Ich war 23 Monate Soldat (auch wenn 20 davon im Büro waren) ;)
    Ich könnte dazu jetzt viel schreiben. Aber ich belass es mit einer wahren Geschichte.


    Eines Tages kam mein OFw erzählte mir die Neuigleit des Tages. An einem Bahnhof standen mehrer Waggons der BW. Und auf einem stand folgender Spruch als Graffiti:


    SoldatINNEN SIND MÖRDER !

  • Es ist jedenfalls keine strafbare Beleidigung. :)

    Das Gewissen ist fähig, Unrecht für Recht zu halten. Inquisition für Gott wohlgefällig und Mord für politisch wertvoll. Das Gewissen ist um 180° drehbar." (Erich Kästner)


    "Eine Rose gebrochen, bevor der Sturm sie entblättert." (Lessing)


    "Demokratie ist nicht die Herrschaft der Vernunft. Auch falsche Entscheidungen können demokratisch sein. Das ist zu akzeptieren" (Mein ehemaliger Chef, zumindest so in etwa)

  • Soldaten sind keine Mörder weil sie nicht aus niederen Beweggründen töten. Am Ende sorgt schließlich auch das anwesende Militär eines Rechtsstaates dafür, dass viele Meinungen vertreten werden können. In Zeiten des kalten Krieges stand die Welt des öfteren, ohne das wir es merkten, vor einem sehr ernsten Problem. Nur die abschreckende Macht des Militärs hat vielen Dingen geholfen.
    Ich war selbst lange Jahre bei der Bundeswehr.

    Wer morgens zerknittert aufsteht, hat am Tag die besten Entfaltungsmöglichkeiten.

  • Es geht hierbei doch um Soldaten, wenn ich es recht verstehe. Da hat der IS nichts zu suchen. Das sind keine Soldaten, dass sind verblendete.
    Soldaten und damit das Militär haben verhindert, auch weil die Waffen immer schrecklicher wurden, leichtfertig einen Krieg vom Zaun zu brechen. Es gibt genügend Beispiele wie im kalten Krieg, oft in letzter Sekunde, ein Raketenstart oder ähnliche Angriffe mit Flugzeugen oder was auch immer, verhindert wurden.

    Wer morgens zerknittert aufsteht, hat am Tag die besten Entfaltungsmöglichkeiten.

  • Gestern kam im TV der Film "Terror - Ihr Urteil" auf ARD.
    Darin geht es um einen drohenden Terroranschlag. Nachdem eine Passergiermaschine mit 164 Menschen an Bord entführt wurde, soll die über München ins vollbesetzte (70.000 Menschen) Allianzarena stürzen.
    Trotz Befehl das Flugzeug nicht abzuschießen, widersetzt sich ein Pilot. Nun steht er wegen 164-fachen Mordes vor Gericht.


    Nach dem Film sollten die Zuschauer abstimmen, ob er schuldige gesprochen wird oder freigesprochen.


    Das ganze gibt es auch als Theaterstück. Bei den Abstimmungen hinterher sprachen sich im Durchschnitt 60% für einen Freispruch aus.
    Auch nach dem Film gestern Abend sprachen sich laut ARD 86,9% für den Freispruch aus.


    Hat jemand gestern Abend geguckt?
    Wie hättet ihr abgestimmt?


    Ich konnte es leider nicht sehen, da ich auf Arbeit war.


    Noch bis zum 24.10.16 kann man sich den Film ansehen:
    http://www.daserste.de/unterha…error-ihr-urteil-120.html

    Pommes Frites enthalten bis zu 23% weniger Schadstoffe, wenn man vor dem Frittieren die Verpackung entfernt.


    Alice - kleine Maus folgte ihrem Schatz Pfingsten 2017
    Nicklas - friedlich im Schlaf über die Regenbogenbrücke geflogen (12.03.2017)
    Viktor - knall gelb, nur ganz kurz bei mir gewesen (15.09.16)
    Finn - hat mich am 25.07.2016 schon wieder verlassen
    Jack - ein Jahr hat mein kleiner Süßer gekämpft: 24. oder 25.02.2016
    liebste Pauline: 13.03.2013
    Emil - am 29.11.2011 verstorben

    The post was edited 1 time, last by kathi ().

  • Ich schaus mir mal an, ist heute in der Schule auch davon gesprochen worden. Wusste gar nicht im was es geht, obwohl ich eigentlich immer auf dem laufenden bin.

    Probleme kann man niemals mit derselben Denkweise lösen, durch die sie entstanden sind.


    - Albert Einstein

  • Ich habe davon auch erst gehört, bzw. gelesen, als ich schon auf Arbeit in der Spätschicht war.
    Aber ich fand, das Thema passt sehr gut zu der Frage hier.

    Pommes Frites enthalten bis zu 23% weniger Schadstoffe, wenn man vor dem Frittieren die Verpackung entfernt.


    Alice - kleine Maus folgte ihrem Schatz Pfingsten 2017
    Nicklas - friedlich im Schlaf über die Regenbogenbrücke geflogen (12.03.2017)
    Viktor - knall gelb, nur ganz kurz bei mir gewesen (15.09.16)
    Finn - hat mich am 25.07.2016 schon wieder verlassen
    Jack - ein Jahr hat mein kleiner Süßer gekämpft: 24. oder 25.02.2016
    liebste Pauline: 13.03.2013
    Emil - am 29.11.2011 verstorben

  • Habs mir gestern Abend angesehen.
    Ich finde, der Pilot hat richtig gehandelt, auch wenn es allen rechtsstaatlichen Normen widerspricht.
    Ich folge da dem Argument, dass wir uns nicht den Terroristen hilflos ausliefern müssen und mit ansehen sollen, dass das Flugzeug auf das Stadion stürzt.
    Dass das Stadion nicht geräumt wurde, ist wieder eine andere Sache.
    In meiner Zeitung steht noch, dass man eine dritte Lösung hätte gelten lassen können. Nicht nur schuldig oder unschuldig, sondern schuldig und wegen der Besonderheit der Lage eine geringe Strafe.
    Das zieht aber nicht. Für Mord ist zwingend eine lebenslange Freiheitsstrafe vorgesehen. Sowas wie einen "minder schweren Fall des Mordes" gibt es nicht.
    Ich hätte wohl genauso gehandelt wie der Kampfpilot. Wie man das mit seinem Gewissen vereinbaren kann?
    Jedenfalls werden ihn die Angehörigen der Passagiermaschine nicht als Retter von zigtausend Leuten feiern ..
    Allerdings sieht man auch, wenn man beide Urteile ansieht, wie gering doch der Grat zwischen schuldig und unschuldig ist.


    Edit:


    Ach so, eines noch: Dass bei dem Film nie das Wort Nothilfe gefallen ist, wundert mich auch sehr.

  • Ich bin da geteilter Meinung. Als wichtigen Grund unseres Zusammenlebens ist die Würde des Menschen, die im Grundgesetz verankert ist. Es war kein Befehlsnotstand und es war auch kein Kriegsfall. Man sollte nicht ein Menschenleben gegen ein anders aufwiegen. Ein Rechtsstaat hat Regeln um wehrhaft zu sein und zu bleiben. Im vorliegenden Fall wurde eine Gewissensentscheidung getroffen für die nur der Entscheider die Verantwortung trägt. Als kriminell würde ich das nicht bezeichnen, aber als schuldig schon. Beim Strafmaß würde ich das untere Ende für gegeben ansehen.

    Wer morgens zerknittert aufsteht, hat am Tag die besten Entfaltungsmöglichkeiten.

  • Milderungsgründe beim Mord könnten sich aus der Rechtsfolgenlösung ergeben. Zwar viel kritisiert, aber vom BGH dennoch angewandt.
    Die Frage ist aber, ist es tatsächlich Mord oder nur Totschlag? Da ließe sich vermutlich sehr lange über die Gemeingefährlichkeit des Mittels streiten, d.h. aber zugleich auch, dass man eine Möglichkeit finden könnte, einen Totschlag draus zu machen und dann wäre die Milderung sogar gesetzlich und nicht nur als Rechtsfortbildung möglich.


    Allerdings habe ich den Film nicht gesehen. Nachdem er so viel Aufsehen erregt hat, werde ich es noch nachholen, aber für Juristen sind derartige Filme manchmal etwas anstrengend.

    Das Gewissen ist fähig, Unrecht für Recht zu halten. Inquisition für Gott wohlgefällig und Mord für politisch wertvoll. Das Gewissen ist um 180° drehbar." (Erich Kästner)


    "Eine Rose gebrochen, bevor der Sturm sie entblättert." (Lessing)


    "Demokratie ist nicht die Herrschaft der Vernunft. Auch falsche Entscheidungen können demokratisch sein. Das ist zu akzeptieren" (Mein ehemaliger Chef, zumindest so in etwa)

  • Ich glaub ich hatte schon mal darauf geantwortet. Aber ich möchte meine komplette Auffassung zu dem Thema äußern.

    • Es ist sehr ehrenhaft seinem Land zu dienen und dies möglichst ohne "Personenschäden"!
    • Wenn es nötig und möglich ist sollten möglichst nur Gefangene gemacht werden, statt zu töten.
    • Mir kann kein Vater erzählen, dass er seine Kinder liebt, wenn er einen anderen Vater erschießt!


    Es tut mir leid, dass ihr in Zukunft auf mich verzichten müsst. Ihr wart eine tolle Community und die Arbeit mit euch hat mir stets Freude bereitet, doch meine Interessen haben sich verändert. 17 Jahre war ich dabei, davon fast 15 Jahre als Moderator. Es wird an der Zeit diese Position an eine neue und junge Generation weiter zu geben.


    Liebe Grüße
    Lunar
    Moderatorin


  • Ich habe nur die Hart aber Fair Folge dazu gesehen und der eine Typ der für Freispruch war, meinte das für die Leute im Flugzeug eh keine Rettung mehr bestand und der Fokus nur noch auf die Leute im Stadion lag. Das muss ich aber trotzdem noch einmal fragen, gab es für die Leute im Flugzeug wirklich keine Rettung mehr, oder hätte man sie noch Retten können? Denn wenn es noch eine Rettung für alle gab, muss er auch verurteilt werden.

  • Das war es ja, dass das nicht geklärt werden konnte. Vielleicht hätten es Passagiere schaffen können, rechtzeitig das Flugzeug wieder in ihre Gewalt zu bekommen.
    Aber bleibt noch die Frage (und das kam ja auch auf), wenn das Stadion eines der möglichen Angriffsziele war, warum wurde es nicht evakuiert?

    Pommes Frites enthalten bis zu 23% weniger Schadstoffe, wenn man vor dem Frittieren die Verpackung entfernt.


    Alice - kleine Maus folgte ihrem Schatz Pfingsten 2017
    Nicklas - friedlich im Schlaf über die Regenbogenbrücke geflogen (12.03.2017)
    Viktor - knall gelb, nur ganz kurz bei mir gewesen (15.09.16)
    Finn - hat mich am 25.07.2016 schon wieder verlassen
    Jack - ein Jahr hat mein kleiner Süßer gekämpft: 24. oder 25.02.2016
    liebste Pauline: 13.03.2013
    Emil - am 29.11.2011 verstorben