Was mögt ihr nicht an EKvH?

  • Ich habe schon einmal geguckt und nichts gefunden, also hoffe ich das ein ähnlicher Thread nicht schon existiert.

    Gibt es etwas bei unseren Helden, was ihr gar nicht abkönnt? Oder einen Charakter der euch unsympathisch ist?

    Ich persönlich finde Hogans ständige Frauengeschichten ziemlich nervig. Diese ständige Rumgeknutscherei ist nur fremdschämend und unpassend. Dadurch wird sein Status als "Chef" nur noch mehr hervorgehoben, als sowieso schon.

  • Ich weiß, dass genau diese Frauengeschichten von Hogan schon mal Thema war.

    Finde ich auch sehr nervig. Da ist es eine richtig schöne Abwechslung, wenn auch einer der anderen Helden mal darf.

    Pommes Frites enthalten bis zu 23% weniger Schadstoffe, wenn man vor dem Frittieren die Verpackung entfernt.


    Alice - kleine Maus folgte ihrem Schatz Pfingsten 2017
    Nicklas - friedlich im Schlaf über die Regenbogenbrücke geflogen (12.03.2017)
    Viktor - knall gelb, nur ganz kurz bei mir gewesen (15.09.16)
    Finn - hat mich am 25.07.2016 schon wieder verlassen
    Jack - ein Jahr hat mein kleiner Süßer gekämpft: 24. oder 25.02.2016
    liebste Pauline: 13.03.2013
    Emil - am 29.11.2011 verstorben

  • "Verwirrung um Colonel X"

    Absolut genial. Und die einzige Folge mit ihm, die ich mag. Ansonsten nur den Spruch "Geranien an allen Ladebahnen."

    Welch bescheuerte, geniale Idee.


    Aber wenn wir schon bei nicht-mögen von Charakteren sind: Marya. Eine Folge schlimmer als die andere.

    Pommes Frites enthalten bis zu 23% weniger Schadstoffe, wenn man vor dem Frittieren die Verpackung entfernt.


    Alice - kleine Maus folgte ihrem Schatz Pfingsten 2017
    Nicklas - friedlich im Schlaf über die Regenbogenbrücke geflogen (12.03.2017)
    Viktor - knall gelb, nur ganz kurz bei mir gewesen (15.09.16)
    Finn - hat mich am 25.07.2016 schon wieder verlassen
    Jack - ein Jahr hat mein kleiner Süßer gekämpft: 24. oder 25.02.2016
    liebste Pauline: 13.03.2013
    Emil - am 29.11.2011 verstorben

  • Ich finde es immer interessant, wie viele Marya nicht leiden können. Habe ich bereits von sehr vielen Personen gehört. Manchmal nervt sie zwar etwas, sonst denke ich, dass sie erträglich ist und ein paar gute Sprüche hat sie auch schon gebracht.


    Zu den Charakteren, die man nicht leiden kann: Man hat es vielleicht schon gemerkt, aber ich bin echt kein Fan von Hogan. Klar, was er macht ist absolut gut und richtig, das will ich gar nicht bestreiten, er ist unglaublich intelligent, ich würde sogar sagen brilliant, aber ich finde ihn gerade in "Hogans Heroes" sehr unsympathisch. In EKvH ist er nicht so ein großes Arschloch wie im Original.

    Viele weibliche Fans scheinen ihn auch sehr attraktiv zu finden, zu diesen Personen kann ich mich definitiv nicht zählen.


    Von der ganzen Heldentruppe bevorzuge ich eh Kinch.

    So, Roman ist nun geschrieben, danke für eure Aufmerksamkeit.

  • Ich kenne sogar jemanden, die mag Marya. Gibt es also auch.

    Was mir an der Syncro überhaupt nicht gefällt, sind diese abwertenden Spitznamen, wie sie von Klink und Schultzi für Lebeau gebraucht werden: Kakerlake und Küchenschabe. Das ist so unnötig. Dafür das er mit seinem Kochen so viel für Klink macht. Und nicht zu vergessen den Apfelstrudel für Schultzi.

    Pommes Frites enthalten bis zu 23% weniger Schadstoffe, wenn man vor dem Frittieren die Verpackung entfernt.


    Alice - kleine Maus folgte ihrem Schatz Pfingsten 2017
    Nicklas - friedlich im Schlaf über die Regenbogenbrücke geflogen (12.03.2017)
    Viktor - knall gelb, nur ganz kurz bei mir gewesen (15.09.16)
    Finn - hat mich am 25.07.2016 schon wieder verlassen
    Jack - ein Jahr hat mein kleiner Süßer gekämpft: 24. oder 25.02.2016
    liebste Pauline: 13.03.2013
    Emil - am 29.11.2011 verstorben

  • In der ersten Doppelfolge war sie noch erträglich, aber danach wurde ihr Charakter ziemlich nervig dargestellt, war schon übertrieben.


    Was ich wirklich nicht mag, ok jetzt hassen mich alle und ich weiß wie die Serie im original heißt und wer der absolute Hauptdarsteller ist, aber ich mag Hogan überhaupt nicht.:rolleyes:

  • Wie schon gesagt, tunel, ich mag Hogan auch nicht.


    Was mir auch vorhin noch eingefallen ist:

    So sehr ich Klinks Reime auch mag, in manchen Situation sind sie einfach nur unpassend und fremdschämend.

    Ich denke ihr werdet wissen, welche Szene ich meine: ( müsste S05E17 " Die Kunsträuber" sein)

    Als Klink gerade Hochstetter verabschieden will, der schon in seinem Wagen sitzt. Da fängt er an was Dämliches zu reimen und Hochstetter ist frustriert und fährt schließlich. Das kann ich echt nachvollziehen, in solchen Momenten würde ich es keine 5 Minuten mit Klink in einem Raum aushalten.

  • Mich persönlich stört am meisten das offene Ende, der abrupte Abbruch.... als Serienjunkie ein NoGo.

    Der Austausch von Kinchloe zu Baker an zweiter Stelle. Mag Baker seinen Charme und Witz haben, aber ohne Kinch fehlt mir etwas, wobei der Charakter von Baker eine gute Ergänzung gewesen wäre. Andere Zeiten.....


    Hogans Über-Ego ist auch nicht so mein Fall, dann eher Lebeau in Diskussion mit Schulz und/oder Newkirk :thumbup:


    70er Jahre Serie halt ....

  • Ach ja, das offene Ende. Da hätte man definitiv besser mit "abschließen" ( hört sich gar nicht dramatisch an, nein!) können, wenn es "richtig" und offiziell geendet hätte.

    Ich frage mich, wie viele Staffeln hätte es noch gegeben, wenn es nicht so gekommen wäre wie es ist? Nur eine oder doch zwei?


    Sie hätten Kinch wenigstens verabschieden können, ohne ihn so plötzlich verschwinden zu lassen. Aber das mit Ivan Dixon war auch nicht geplant, oder? Nach meiner Erinnerung war das recht plötzlich? Müsste ich nochmal im "Behind the scenes" - Buch nachlesen.

  • Gut, aber selbst an der Stelle hätte man mit einem einfachen Satz die Sache klären können. Er kam nach Hause weil... Und ermöglicht wurde das, weil er in ein anderes Lager verlegt wurde und fliegen konnte mit Hilfe.

    Chrittendon kam ja auch in ein anderes Lager und wurde bei der Überfahrt befreit. Oder wie bei "Radar und Raketen". Eine Verlegung kommt vor und der Austausch wird möglich.

    So war es auch in meiner Fanfiction gedacht, wenn ich es endlich schaffe weiter zu schreiben.


    Zu dem "offenen Ende" :

    Die Folgen wurden ja nicht der Reihe nach gedreht, weshalb es ja immer Winter ist. Da hätte auch jede andere Folge die letzte sein können.

    Es gab sicherlich auch genug Material mit der man eine Finale Folge hätte machen können, auch ohne Bob Crane.


    Fallen euch noch andere Serien ein, die so plötzlich enden?

    Alf endet ja auch mit einem Cliffhanger, aber da war der Film der Nachfolger, der alles aufklären sollte.

    Mash Finale ist in Spielfilmlänge.

    Ich weiß, dass ich gerade etwas vom Thema ab komme, aber vielleicht war etwas ähnliches auch (wenn auch früher als meine Beispiele) für die Helden geplant?

    Pommes Frites enthalten bis zu 23% weniger Schadstoffe, wenn man vor dem Frittieren die Verpackung entfernt.


    Alice - kleine Maus folgte ihrem Schatz Pfingsten 2017
    Nicklas - friedlich im Schlaf über die Regenbogenbrücke geflogen (12.03.2017)
    Viktor - knall gelb, nur ganz kurz bei mir gewesen (15.09.16)
    Finn - hat mich am 25.07.2016 schon wieder verlassen
    Jack - ein Jahr hat mein kleiner Süßer gekämpft: 24. oder 25.02.2016
    liebste Pauline: 13.03.2013
    Emil - am 29.11.2011 verstorben

  • Also ich denke mal nicht, dass ein Film geplant war. Hätte wahrscheinlich nur eine normale Doppelfolge gegeben und dann wäre dann Ende gewesen. Obwohl ich manchmal denke, dass ein richtiger Schluss auch nicht schön gewesen wäre. Könnte mir vorstellen, das wäre echt emotional geworden. Vielleicht noch jemand ernsthaft verletzt und schön viel Drama. :/


    Um mal wieder zum Thema zu kommen. Weil kurz in einem anderen Thread darüber gesprochen wurde:

    Die zeitlich nicht passenden Folgen. Hätten die Produzenten die nicht richtig anordnen können? Das hätte vielen Personen einen Menge Ärger erspart!

  • Eigentlich wurde alles schon erwähnt: Marya, Crittendon (er selbst, was er auslöst ist toll), das Ende der Serie, auch die Frauengeschichten bräuchte ich nicht, stören mich aber weniger. Das Lispeln von Hilda/Helga finde ich etwas übertrieben und Lily Frankel kommt irgendwie für mich nicht so sympathisch rüber. Das sind aber alles Nuancen. Letztendlich: Schön, daß es so ist, wie es ist.