Operation Goldlöckchen

  • Dies hier ist ein RPG mit festverteilten Hauptrollen und ohne geplante Story. Nebencharaktere und OCs können frei eingebracht werden und werden dann von demjenigen gespielt, der sie zuerst benutzt hat.


    Vorerst spielen nur ich und _Oberst Wilhelm Klink_


    Wer später ins Spiel einsteigen möchte, kann sich gerne bei uns melden, wir treten dann Charaktere ab.

    Rollen:

    _Oberst Wilhelm Klink_:
    Hogan

    Schulz
    Newkirk

    Hochstetter


    Roemerschanze:

    Klink

    LeBeau
    Carter

    Kinch

    "In its essense, Hogan’s Heroes is a TV show about men in uniform standing way too close to each other."

  • Klink: *sitzt an seinem Schreibtisch und reibt sich die Augen*

    °Wennsch dieses dämliche Formular A47 noch eenmal ausfülln muss, erschieß ich mich°
    *steht auf und geht zur Tür, öffnet sie einen Spalt und streckt den Kopf hinaus*

    Fräulein Hilda? wo bleibtn der KAffee?

    "In its essense, Hogan’s Heroes is a TV show about men in uniform standing way too close to each other."

  • *Hogan knutscht mit der Hilda*


    Hilda: Ich hab Col. Hogan's Kopf untersucht.

    Im Lager gehen die Läuse rum!

    Hogan: Da hat sie Recht Kinch hat es auch schon erwischt.

    Deshalb schlage Ich vor das wir 2mal in der Woche kalt duschen dürfen.

    Meine Freunde: ,,Wenn ich jedem, der mich anbettelt, Geld geben würde, wäre ich in 131 Jahren pleite!"

    Ich: ,,Diebe in unserem Haus? Das ist doch nicht euer Ernst, oder? Was könnten die schon klauen außer Schulden!"

    :D:D:D

  • Klink:
    *Als er Hogan und Hilda gesehen hat, hat er die Tür ganz aufgerissen und ist ins Vorzimmer gekommen*
    *beäugt die beiden nun kritisch*
    Und sie beede erwarten, dass ich das gloobe?
    Es mag Ihrer Ofmerksamkeit entgangen sein, Colonel Hogan, aber Sie dürfen bereits zwee Mal in der Woche kalt duschen.
    *starrt Hogan grimmig durch sein zusammengekniffenes Monokelauge an*
    Also wenn Se globwürdsch sein wolln, dann fragn Se stattdessen lieber nach heeßn Duschn, nichar.
    Aber das könn Se sich ooch gleich sparn: Ihre Bitte is abgelehnt!
    *tritt näher an Hogan heran und wedelt ihm mit dem Zeigefinger vor der Nase herum*
    Also raus jetzt bevor ich och noch de kaltn Duschn streiche!
    *dreht sich zu Hilda um*
    Und Sie Fräulein darf ich jetzt mal dringend um meen Kaffee bittn!
    *dreht sich auf dem Absatz um, stampft wieder ins Büro und knallt die Tür hinter sich zu*

    "In its essense, Hogan’s Heroes is a TV show about men in uniform standing way too close to each other."

  • *beachten Klinks befehle nicht und genießen den sehr langen Kuss*

    Hogan: Ich lade Klink in sein Büro ein um über die kalten Duschen zu sprechen.

    *öffnet rasch die Tür zu Klink und fängt an zu reden ohne das Klink ihn wieder rausschicken kann*

    *Gerade beginnt Hogan Klink zu schmeicheln da stürmen Hochstetter und Burkhalter Klinks Vorzimmer und danach das Büro*

    Meine Freunde: ,,Wenn ich jedem, der mich anbettelt, Geld geben würde, wäre ich in 131 Jahren pleite!"

    Ich: ,,Diebe in unserem Haus? Das ist doch nicht euer Ernst, oder? Was könnten die schon klauen außer Schulden!"

    :D:D:D

  • *saß gelangweilt hinter seinem Schreibtisch, den Kopf in die Hand gestützt und hat sich Hogans übliches Gesülze angehört, als Hochstetter reinkommt*
    *springt wütend auf als er Hochstetter sieht*

    *macht gerade den Mund auf als er Burkhalter hinter ihm sieht*

    *sagt nichts und steht stattdessen stramm und salutiert*
    General Burkhalter! was eine schöne Überraschung!
    *wendet sich zu Hogan*
    wegtreten!

    "In its essense, Hogan’s Heroes is a TV show about men in uniform standing way too close to each other."

  • Burkhalter: Halt! Niemand darf nach draussen!

    Sie bleiben im Vorzimmer und gehen nicht zurück in die Barracke!

    °Mist! Wie soll Ich denn das Gespräch abhören wenn Ich nicht in die Barracke darf?°

    Hochstetter: Was macht der Mann immernoch hier????????

    Hogan: Ja,ja Ich gehe ja schon.

    *Salutiert und betritt das vorzimmer*

    Meine Freunde: ,,Wenn ich jedem, der mich anbettelt, Geld geben würde, wäre ich in 131 Jahren pleite!"

    Ich: ,,Diebe in unserem Haus? Das ist doch nicht euer Ernst, oder? Was könnten die schon klauen außer Schulden!"

    :D:D:D

  • Klink:
    *Hochstetter macht ihn nervös, daher setzt er sein breitestes Kriechergrinsen auf*
    Nu, womit komm ich n zu der Ehre?
    *geht zum Sideboard*
    n Cognac gefällig?

    "In its essense, Hogan’s Heroes is a TV show about men in uniform standing way too close to each other."

  • Burkhalter: Halten sie die Schnauze und hören sie zu!

    Die Deutsche Wehrmacht hat eine neue Geheimwaffe entwickelt

    die den Krieg verändern wird.

    *Hochstetter platzt in Burkhalters erklärung*

    Hochstetter: Erzählen Sie dem Deppen nicht zu viel sonst plappert er es aus.

    Der abgedeckte Lastwagen draussen, ist die geheime Waffe die sie bewachen sollen.

    °Wie kann man einem so unterentwickelten Menschen die Aufgabe geben die bedeutenste Waffe des 2. Weltkriegs bewachen?°

    Meine Freunde: ,,Wenn ich jedem, der mich anbettelt, Geld geben würde, wäre ich in 131 Jahren pleite!"

    Ich: ,,Diebe in unserem Haus? Das ist doch nicht euer Ernst, oder? Was könnten die schon klauen außer Schulden!"

    :D:D:D

  • Klink:
    *hatte beim Wort Depp schon wieder den Mund aufgemacht, um Hochstetter zurecht zu weisen, beim Wort Waffe ist ihm das allerdings vergangen*
    was?!
    sie wolln das Ding HIER verstecken?
    *gestikuliert entrüstet*
    Das ist gechen die Genfer Kriegsgefangenkonvention!
    Kriegsgefangene dürfen nciht zur Herstellung kriegswichtiger Materialien eingesetzt werden und in eem Gefangenenlacher Explosivstoffe verstecken is ooch verboten, nichar!

    "In its essense, Hogan’s Heroes is a TV show about men in uniform standing way too close to each other."

  • Klink:
    ... und wieso überhaupt hier?
    *fügt er kleinlaut hinzu, da er weiß dass sich Hochstetter vermutlich einen Dreck um di Genfer Konvention schert*

    "In its essense, Hogan’s Heroes is a TV show about men in uniform standing way too close to each other."

  • Hochstetter: Die Waffe Ist schon fertig sie parfürmierter Plüschaffe!

    Und die Genfer Konvention schert die SS einen Dreck8o

    Burkhalter:Da stimme Ich Hochstetter ausnahmsweise zu!

    Außerdem kommt der Befehl vom dicken Goebbels höchstpersönlich!

    Ich weiß nicht wie sie es zustande kriegen das keiner flieht...

    Aber jetzt widmen wir uns wieder den wichtigen Themen.

    Hochstetter:Es ist eine Atombombe. Sie wurde frisch von den DEUTSCHEN Wissenschaftlern entwickelt!

    *prahlte der Major*

    °Erstmal sage Ich man soll Ihm nix verraten und dann verplapper Ich mich selber.

    Im Vorzimmer konnte Hogan Hilda dazu überreden das er mit seinem Ohr an der Tür alles abhören kann.

    Hogan war schockiert das den Deutschen jetzt schon der grosse Durchbruch gelang.:P

    Meine Freunde: ,,Wenn ich jedem, der mich anbettelt, Geld geben würde, wäre ich in 131 Jahren pleite!"

    Ich: ,,Diebe in unserem Haus? Das ist doch nicht euer Ernst, oder? Was könnten die schon klauen außer Schulden!"

    :D:D:D

  • Hochstetter: Ja und wehe sie erzählen sie es jemanden!

    Burkhalter: Ich sehe dass genau so. Sonst werden sie erschossen an die russische Front geschickt und dann vors Millitärgericht gestellt.

    Meine Freunde: ,,Wenn ich jedem, der mich anbettelt, Geld geben würde, wäre ich in 131 Jahren pleite!"

    Ich: ,,Diebe in unserem Haus? Das ist doch nicht euer Ernst, oder? Was könnten die schon klauen außer Schulden!"

    :D:D:D

  • Klink:
    *fängt sich wieder ein bisschen*
    das beantwortet jetzt aber immer noch nich meene Frage, was ICH mit dem Ding soll.
    Wir sind doch keene Raketenbasis, nichar

    "In its essense, Hogan’s Heroes is a TV show about men in uniform standing way too close to each other."

  • Burkhalter: Sie Idiot! Das ist sehr sicherste Ort in ganz Deutschland.

    Die Amis bebomben ja nicht ihre eigenen Leute.

    Meine Freunde: ,,Wenn ich jedem, der mich anbettelt, Geld geben würde, wäre ich in 131 Jahren pleite!"

    Ich: ,,Diebe in unserem Haus? Das ist doch nicht euer Ernst, oder? Was könnten die schon klauen außer Schulden!"

    :D:D:D

  • Klink:
    °nu vllt fangen se ja damit an, wenn se das hier erfahrn...°
    *schluckt schwer*

    ich fühl mich geehrt...
    *klingt nichts ehr überzeugend*
    und wie lange soll ich das Ding ofbewahrn?*
    ....
    ...
    und was passiert, wenn der Untergrund es klaut?
    °Das wars, ich werd erschossen...°
    *dann fällt ihm etwas ein und er steht wieder auf*
    *haut mit der Hand auf den tisch*
    Hier hats noch nie eener geschafft auszubrechen! Aber auf Eenbrecher sind wir nich vorbereitet!
    Das hier isn Knast, keene Bank!

    "In its essense, Hogan’s Heroes is a TV show about men in uniform standing way too close to each other."

  • Burkhalter:Mucken sie nicht auf sie Paradebeispiel eines Dussels!

    °hatte seine Mutter nicht besseres zu tun....° (XD)
    Sie kriegen die unterstützung der SS.

    Hochstetter:Und wir übernehmen auch die Kontrolle über das Lager!

    *Hochstetter grinst Klink mies ins Gesicht*

    Meine Freunde: ,,Wenn ich jedem, der mich anbettelt, Geld geben würde, wäre ich in 131 Jahren pleite!"

    Ich: ,,Diebe in unserem Haus? Das ist doch nicht euer Ernst, oder? Was könnten die schon klauen außer Schulden!"

    :D:D:D

  • Klink:
    Sie übernehmen WAS?!
    *schreit beinah, seine stimme überschlägt sich*
    das können Sie doch nciht machen!
    mein Rekord! den Rekord gibts nur dank MIR!
    Dank meem Kommando!

    "In its essense, Hogan’s Heroes is a TV show about men in uniform standing way too close to each other."

  • *Burkhalter will gerade anfangen Klink zuzustimmen da platzt Hogan rein*

    Hochstetter: WER IST DIESER MANN?????!?!??!

    Hogan:Ich bin Col. Hogan der Ranghöchste Gefangenen Ofiizier!

    Burkhalter:Das wissen wir!

    *facepalm*

    Hogan:Wieso darf Ich nicht zu meinen Männern und muss im Vorzimmer bleiben?

    Meine Freunde: ,,Wenn ich jedem, der mich anbettelt, Geld geben würde, wäre ich in 131 Jahren pleite!"

    Ich: ,,Diebe in unserem Haus? Das ist doch nicht euer Ernst, oder? Was könnten die schon klauen außer Schulden!"

    :D:D:D