Kommunikation im 21.Jh.

  • Da es doch ein sehr großes Thema ist, sollten wir uns über Facebook, Twitter und co. auch ruhig mal unterhalten.
    Wie steht ihr zu Facebook, WhatsApp und co.
    Wer nutzt was oder hält was für überflüssig.
    Verliert man den Anschluss oder kommt man auch ohne aus?


    Was wird die Zukunft bringen?
    Sind Tastentelefone auch im 3 Jahre noch erhältlich?
    Wie geht die ältere Generation damit um?

    Pommes Frites enthalten bis zu 23% weniger Schadstoffe, wenn man vor dem Frittieren die Verpackung entfernt.


    Alice - kleine Maus folgte ihrem Schatz Pfingsten 2017
    Nicklas - friedlich im Schlaf über die Regenbogenbrücke geflogen (12.03.2017)
    Viktor - knall gelb, nur ganz kurz bei mir gewesen (15.09.16)
    Finn - hat mich am 25.07.2016 schon wieder verlassen
    Jack - ein Jahr hat mein kleiner Süßer gekämpft: 24. oder 25.02.2016
    liebste Pauline: 13.03.2013
    Emil - am 29.11.2011 verstorben

  • Ich finde, man kommt auch gut ohne die meisten Socialmedia aus.
    Wobei ich ein Handy habe, es aber kaum nutze (wie Luna zumeist merken muss, wenn sie mich nie erreicht, weil es nie da rum fliegt, wo ich gerade bin :D ). Ich gehöre wahrscheinlich zu den wenigen, für die nicht die Welt zusammenbricht, wenn es mal einen Tag kein Netz gibt.


    Internet nutze ich da schon eher, einfach auch als Informationsmedium. Und Email. Das wars dann aber auch schon. Hier im Forum bin ich, bei studivz war ich, viel weiter hats mich nie geführt.


    Ich glaube, viele Menschen (bes. Jugendliche) werden schnell süchtig. Ich war auch öfter nach dem Forum süchtig, damals 2004. Für meine Cousine würde die Welt zusammenbrechen, wenn ihr Handy kaputt ginge, vorallem wenn die 5000 Selfies verloren wären. Sie behauptet auch, sie könnte keinen Anschluss in der Klasse halten, wenn sie bei WhatsApp nicht erreichbar wäre.
    Ich glaube schon, dass es ginge. Man bekommt nicht immer alles auf Anhieb mit. Vielleicht lernt man aber auch erst später, dass es gar nicht so schlimm ist, wenn man nicht das 15. "Kein Bock auf Schule" gelesen hat.
    Hängt aber auch ein wenig von den Eltern ab.

    Das Gewissen ist fähig, Unrecht für Recht zu halten. Inquisition für Gott wohlgefällig und Mord für politisch wertvoll. Das Gewissen ist um 180° drehbar." (Erich Kästner)


    "Eine Rose gebrochen, bevor der Sturm sie entblättert." (Lessing)


    "Demokratie ist nicht die Herrschaft der Vernunft. Auch falsche Entscheidungen können demokratisch sein. Das ist zu akzeptieren" (Mein ehemaliger Chef, zumindest so in etwa)

  • Bei uns auf Arbeit haben wir zur Zeit einen Praktikanten. Der muss öfters mal ermahnt werden, das Smartphone wegzuräumen.
    Mein Onkel war mit Kumpels übers Wochenende weg und nur wer in der Whatsapp Gruppe war, wusste wo man sich als nächstes trifft. Einfach nur um es auch zu wissen und nicht nur hinterher zu laufen hat auch er sich schließlich angemeldet.
    Ein Bekannter von mir hat nun eine neue Handynummer. Da ich kein Whatsapp habe, hab ich es nicht mitbekommen.


    Es geht ohne, doch wenn alle anderen nur noch mit diesen Medien kommunizieren, verliert man doch den Anschluss.
    Meine befreundete Kabinenteilerin der letzten Reise hat Stundenlang mit ihrem Freund kommuniziert auf der Reise. Wenn ich kurz auf der Kabine war (z.B. um meine Jacke fürs Shuffleboard Spiel draußen zu holen) saß sie mit ihrem Handy da. Wenn ich nach einer Stunde wieder kam, saß sie noch immer da und hatte sich nicht bewegt. Was sie dadurch alles an Bord verpasst hat...
    Jemand anderes nutze Whatsapp auch, da gab es Probleme mit dem Gehalt, das nicht gezahlt wurde. So konnte sie es noch auf dem Atlantik klären und es war günstiger als ins Intenet mitten im nirgendwo zu gehen.


    Jedoch sieht man es immer wieder, wie Leute am Tisch sich gegenübersitzen und jeder nur auf sein Smartphone starrt und sich niemand mehr unterhält.
    Leider ist es ja so, das die Leute glauben sie würden etwas verpassen, wenn sie nicht alle 30 sek. nachgucken ob es was neues gibt. Was hätten diese Leute nur vor 20 Jahren gemacht?


    Bei uns in der Familie ist es zum Glück nicht so. Dafür sind wir fast alle bei Stayfriends angemeldet. Wobei ich da nur die Spiele mache...

    Pommes Frites enthalten bis zu 23% weniger Schadstoffe, wenn man vor dem Frittieren die Verpackung entfernt.


    Alice - kleine Maus folgte ihrem Schatz Pfingsten 2017
    Nicklas - friedlich im Schlaf über die Regenbogenbrücke geflogen (12.03.2017)
    Viktor - knall gelb, nur ganz kurz bei mir gewesen (15.09.16)
    Finn - hat mich am 25.07.2016 schon wieder verlassen
    Jack - ein Jahr hat mein kleiner Süßer gekämpft: 24. oder 25.02.2016
    liebste Pauline: 13.03.2013
    Emil - am 29.11.2011 verstorben

  • Aber für WhatsApp benötigst du doch auch Internet?
    Manchmal habe ich das Gefühl, dass ich wesentliche Verabredungen später erfahre als andere. Aber erfahren tue ich sie dennoch. Vielleicht liegt es auch an meinem Gemüt, dass ich sowas nicht brauche.
    Trotzdem gebe ich dir damit recht.


    Selbst eine meiner Tanten schickt den ganzen Tag Videos durch die Gegend, gemeinsam mit der 12jährigen Cousine. Und die werden bspw. Weihnachten gezeigt. Ich kann mich dafür nicht begeistern.
    Und warum ich beim Einkaufen pot. Einkäufe als Foto verschicken muss, wie eine ehem. Arbeitskollegin erschließt sich mir auch nicht. Also wiederhole ich nochmal, ist vielleicht Typfrage und für mich ganz gut, dass ich keins von alldem habe. ;)

    Das Gewissen ist fähig, Unrecht für Recht zu halten. Inquisition für Gott wohlgefällig und Mord für politisch wertvoll. Das Gewissen ist um 180° drehbar." (Erich Kästner)


    "Eine Rose gebrochen, bevor der Sturm sie entblättert." (Lessing)


    "Demokratie ist nicht die Herrschaft der Vernunft. Auch falsche Entscheidungen können demokratisch sein. Das ist zu akzeptieren" (Mein ehemaliger Chef, zumindest so in etwa)

  • Genau, du musst mit dem Internet verbunden sein. Ständige Erreichbarkeit scheint für viele extrem wichtig zu sein. Ich sage mir, wenn es wichtig ist, probiert derjenige noch mal mich zu erreichen.


    Ich denke das ist langsam auch ein Statussymbol: "Guck mal was ich mir leisten kann."
    Es gibt auch gute Sachen, wie diese Fitnessarmbänder. Aber es ist traurig, das solche Technik nötig ist, damit man gesünder lebt.

    Pommes Frites enthalten bis zu 23% weniger Schadstoffe, wenn man vor dem Frittieren die Verpackung entfernt.


    Alice - kleine Maus folgte ihrem Schatz Pfingsten 2017
    Nicklas - friedlich im Schlaf über die Regenbogenbrücke geflogen (12.03.2017)
    Viktor - knall gelb, nur ganz kurz bei mir gewesen (15.09.16)
    Finn - hat mich am 25.07.2016 schon wieder verlassen
    Jack - ein Jahr hat mein kleiner Süßer gekämpft: 24. oder 25.02.2016
    liebste Pauline: 13.03.2013
    Emil - am 29.11.2011 verstorben

  • Und faszinierend, wie sehr ein Hype darum entstanden ist.
    Als ich vor 10 Jahren meine Kalorien zählte, sagten alle "bist du wahnsinnig, und am besten noch jede kleine Mandarine mitzählen". Als ich eine Zeit lang meine Geldbestände überwachte, sagten alle "ganz schön kleinkariert". Und heute gibt es Leute, die sich von Apps sagen lassen, wann sie schlafen gehen sollen, wann sie aufwachen sollen, wann sie was essen sollen, wie viele Schritte sie am Tag zurück gelegt haben. Das finde ich wiederum kleinkariert. Und auch unnötig, mir das von einer App im Gegenzug zu einer Totalüberwachung meiner Person sagen zu lassen. Einen Plan kann man sich wunderschön selbst basteln. Das macht sogar mehr Spaß, als ihn hinterher zu befolgen. ^^

    Das Gewissen ist fähig, Unrecht für Recht zu halten. Inquisition für Gott wohlgefällig und Mord für politisch wertvoll. Das Gewissen ist um 180° drehbar." (Erich Kästner)


    "Eine Rose gebrochen, bevor der Sturm sie entblättert." (Lessing)


    "Demokratie ist nicht die Herrschaft der Vernunft. Auch falsche Entscheidungen können demokratisch sein. Das ist zu akzeptieren" (Mein ehemaliger Chef, zumindest so in etwa)

  • Ich hab schon woanders gesagt, dass ich wohl der weig Gestrige bin.
    Ein Handy, oder Konsorten, habe ich nicht. Und ich werde es auch nicht brauchen.
    Den Anschluss verloren? Sicher, habe ich schon lange. Ich spreche lieber persönlich mit den Leuten.
    Facebook, Whatsapp und ähnliches brauche ich natürlich auch nicht. Ich erfahre schon was ich wissen muss.

  • Handy aus Bequemlichkeit schon, auch umj Kontakt zu halten.
    Aber ich mache auch vieles per Mail, aber von Zuhause aus.
    Wegen dem neuen Job hab ich jetzt oft Tagsüber Mails abgerufen per Handy. Aber das ist jetzt nicht mehr nötig.
    Was ich noch oft mache, ist online nachsehen, wann denn endlich der nächste Bus / Bahn kommt. Gut, wird sich in Zukunft auch ändern.

    Pommes Frites enthalten bis zu 23% weniger Schadstoffe, wenn man vor dem Frittieren die Verpackung entfernt.


    Alice - kleine Maus folgte ihrem Schatz Pfingsten 2017
    Nicklas - friedlich im Schlaf über die Regenbogenbrücke geflogen (12.03.2017)
    Viktor - knall gelb, nur ganz kurz bei mir gewesen (15.09.16)
    Finn - hat mich am 25.07.2016 schon wieder verlassen
    Jack - ein Jahr hat mein kleiner Süßer gekämpft: 24. oder 25.02.2016
    liebste Pauline: 13.03.2013
    Emil - am 29.11.2011 verstorben

  • Handy wird teilweise einfach vorausgesetzt, wie PCs und manchmal FB auch.
    Morgen habe ich das erste Mal meinen Auftritt vor Gericht als Staatsanwaltschaft. Als Referendar darf ich aber nicht alles machen. Wenn ich ein Verfahren einstellen will, muss ich vorher meine Ausbilderin anrufen und die Zustimmung einholen.
    Heutzutage wird erwartet, dass das jeder mit seinem Handy macht.
    Für mich und meine Prepaidkarte ist es halt was ärgerlich.


    Zu Unizeiten habe ich erlebt, dass Parties nur noch über FB beworben wurden, das Datum konnte man nur dort einsehen. Da FB manchmal nicht angemeldeten Leuten die Seiten nicht zeigt, sondern einen stattdessen auffordert, sich anzumelden, ging das nicht immer.

    Das Gewissen ist fähig, Unrecht für Recht zu halten. Inquisition für Gott wohlgefällig und Mord für politisch wertvoll. Das Gewissen ist um 180° drehbar." (Erich Kästner)


    "Eine Rose gebrochen, bevor der Sturm sie entblättert." (Lessing)


    "Demokratie ist nicht die Herrschaft der Vernunft. Auch falsche Entscheidungen können demokratisch sein. Das ist zu akzeptieren" (Mein ehemaliger Chef, zumindest so in etwa)

  • Ich nutze viele der Kommunikationswege.
    Whattsapp, MyEnigma etc.


    Es hilft vorallem, mit Leuten in Kontakt zu treten, die man wegen Arbeitszeiten telefonisch nicht erreichen kann.
    Oder wenn die gerade frisch Eltern sind, um einfach anzufragen, ob man anrufen kann oder ob der Wurm gerade erst eingeschlafen ist (und wenn die dann das Handy auf laut haben zählt wenigstens der gute Wille ;-) )


    Gerade für kleinere Gruppen mit absolut verschiedenen Tagesabläufen kann so eine Info schnell geteilt werden. Oder einfach nur der Moment, wenn man gut Laune hat oder wenn man Hilfe braucht (als seelische Unterstützung).


    Natürlich rufen wir uns auch an, wenn etwas direkt zu besprechen ist (Termine mit unterschiedlichen schichtplänen und Arbeitszeiten sind aber manchmal etwas schwer zu koordinieren, gerade wenn man nicht mehr im selben Ort wohnt).


    Ich bin deswegen froh, dass es so einfach geht, denn sonst würde man sich eher aus den Augen verlieren (wenn es beruflich/private Umzüge gibt).
    Andererseits kann es auch durchaus vorteilhaft sein, sich aus... "Bekanntschaften" rauszuziehen nach dem Motto "die Emailadresse hab ich nicht mehr.."


    Ich bin der Rattenfänger von Hameln - wo sind hier die Mäuse?!


    Niveau ist keine Handcreme!


    Reich ist das Land, das Helden hat. Und arm das Land, das welche braucht!

  • Für Terminabsprachen schick ich Emails und SMS an alle. Dann warte ich nur noch ab, wer antwortet.
    Den Termin für mein Vorstellungsgespräch wurde mir als Kalendereintrag geschickt. Ich konnte den nicht öffnen!! Selbst über meine Mails am PC ging das nicht...

    Pommes Frites enthalten bis zu 23% weniger Schadstoffe, wenn man vor dem Frittieren die Verpackung entfernt.


    Alice - kleine Maus folgte ihrem Schatz Pfingsten 2017
    Nicklas - friedlich im Schlaf über die Regenbogenbrücke geflogen (12.03.2017)
    Viktor - knall gelb, nur ganz kurz bei mir gewesen (15.09.16)
    Finn - hat mich am 25.07.2016 schon wieder verlassen
    Jack - ein Jahr hat mein kleiner Süßer gekämpft: 24. oder 25.02.2016
    liebste Pauline: 13.03.2013
    Emil - am 29.11.2011 verstorben

  • Stimmt, Kontakt halten geht über soziale Medien sehr gut.
    Allerdings auch per Email. Finde ich sogar angenehmer als Telefonieren, weil man sich zeitlich nicht abstimmen muss.

    Das Gewissen ist fähig, Unrecht für Recht zu halten. Inquisition für Gott wohlgefällig und Mord für politisch wertvoll. Das Gewissen ist um 180° drehbar." (Erich Kästner)


    "Eine Rose gebrochen, bevor der Sturm sie entblättert." (Lessing)


    "Demokratie ist nicht die Herrschaft der Vernunft. Auch falsche Entscheidungen können demokratisch sein. Das ist zu akzeptieren" (Mein ehemaliger Chef, zumindest so in etwa)

  • Find ich auch. Lieber mal ne Mail schicken und auf den ganzen zusätzlichen Schnickschnack verzichten, bei dem man sich auch noch anmelden muss. Immer schön raus mit den Daten und sich Programme runterladen. Der Mensch wird durchsichtig

    Pommes Frites enthalten bis zu 23% weniger Schadstoffe, wenn man vor dem Frittieren die Verpackung entfernt.


    Alice - kleine Maus folgte ihrem Schatz Pfingsten 2017
    Nicklas - friedlich im Schlaf über die Regenbogenbrücke geflogen (12.03.2017)
    Viktor - knall gelb, nur ganz kurz bei mir gewesen (15.09.16)
    Finn - hat mich am 25.07.2016 schon wieder verlassen
    Jack - ein Jahr hat mein kleiner Süßer gekämpft: 24. oder 25.02.2016
    liebste Pauline: 13.03.2013
    Emil - am 29.11.2011 verstorben

  • Wobei ich es ja sehr schade finde, dass fb seine Privatsphäre-Einstellungen verbessert hat.
    Ich bin zwar selbst nicht da, gebe aber zu, dass ich gerne schon mal Leute von früher "stalke".
    Aber nicht mal boshaft, bei manchen finde ich es einfach spannend, was aus ihnen geworden ist und es freut mich auch, wenn ich sehe, dass sie einen guten Weg gefunden haben. Bei manchen bin ich auch biestig, da muss ich ehrlich sein. :evil:

    Das Gewissen ist fähig, Unrecht für Recht zu halten. Inquisition für Gott wohlgefällig und Mord für politisch wertvoll. Das Gewissen ist um 180° drehbar." (Erich Kästner)


    "Eine Rose gebrochen, bevor der Sturm sie entblättert." (Lessing)


    "Demokratie ist nicht die Herrschaft der Vernunft. Auch falsche Entscheidungen können demokratisch sein. Das ist zu akzeptieren" (Mein ehemaliger Chef, zumindest so in etwa)

  • Nun ja, da kann je jeder selbst bestimmen, ob seine Einträge öffentlich sein sollen.
    Ich gucke meistens auf den FB Seiten von Paddy and the Rats wegen Tourterminen.
    Auch von Matthew Reilly, seine Homepage ist da nicht so aktuell gehalten. Immerhin weiß ich jetzt schon, das ende des Jahres ein neues Buch kommt *juhu*

    Pommes Frites enthalten bis zu 23% weniger Schadstoffe, wenn man vor dem Frittieren die Verpackung entfernt.


    Alice - kleine Maus folgte ihrem Schatz Pfingsten 2017
    Nicklas - friedlich im Schlaf über die Regenbogenbrücke geflogen (12.03.2017)
    Viktor - knall gelb, nur ganz kurz bei mir gewesen (15.09.16)
    Finn - hat mich am 25.07.2016 schon wieder verlassen
    Jack - ein Jahr hat mein kleiner Süßer gekämpft: 24. oder 25.02.2016
    liebste Pauline: 13.03.2013
    Emil - am 29.11.2011 verstorben

  • Inzwischen kann man sein Profil bei FB für Nichtmitglieder komplett unsichtbar schalten, man kann also nicht mal mehr den Namen googlen und sehen, dass jemand dort ist. Das ging früher schon noch. Über die Datenschutzdiskussion haben das auch sehr viele Mitglieder inzwischen eingestellt.
    Das hindert mich dann halt beim Stalken, ist aber natürlich völlig nachvollziehbar. Würde ich auch machen, wenn ich dort wäre.

    Das Gewissen ist fähig, Unrecht für Recht zu halten. Inquisition für Gott wohlgefällig und Mord für politisch wertvoll. Das Gewissen ist um 180° drehbar." (Erich Kästner)


    "Eine Rose gebrochen, bevor der Sturm sie entblättert." (Lessing)


    "Demokratie ist nicht die Herrschaft der Vernunft. Auch falsche Entscheidungen können demokratisch sein. Das ist zu akzeptieren" (Mein ehemaliger Chef, zumindest so in etwa)

  • Also ich überlege langsam ehrlich soziale Medien komplett hinter mir zu lassen. Hass und Intoleranz wo es nur geht. Gerade Facebook ist so richtig asozial geworden. Aber Facebook ist selber auch mit schuld daran. Ich habe die Möglichkeit Beiträge zu melden wenn ich die anstößig, rassistisch, antisemitisch usw finde. Habe jetzt schon mehrfach solche Beiträge gemeldet und was bekommt man als Antwort von Facebook? Das der Beitrag nicht gegen die AGBs verstößt. Hallo da wurden Leute aufs übelste antisemitisch beleidigt und es verstößt angeblich nicht gegen die AGBs? Ich glaube die kennen ihre eigenen AGBs nicht mal selber. Arbeitskollege hat mal gesagt verklagen, aber bei der Lobby die Facebook hat, hast du null Chance.


    Ich sehe auch die ganzen Videoplattformen als soziale Medien. Ich schaue gerne bei Twitch und Youtube den Jungs von Pietsmiet zu. Einfach herrlich, Jungs die zocken, aber nicht wirklich eine Ahnung haben was sie da machen und deshalb finde ich sie auch so sympathisch, weil sie noch einen gesunden Humor mit rein bringen.

    Aber auch gerade bei Twitch wird mit zweierlei Maß gemessen. Frauen die den übelsten Ausschnitt haben und du eigentlich nur ihre Titten siehst dürfen streamen, aber ein Kerl der Shorts im Stream trägt wird verwarnt. Der eine sagt das und es ist egal, der andere sagt das selbe und wird gesperrt


    Aber gerade Facebook ist wirklich unerträglich geworden. Kaum ein Beitrag wo ein Hass Kommentar darunter ist. Ein ehemaliger Facebook Freund hatte in seinem Titelbild ein gegen Mobbing Spruch drin, hat aber ständig nur herumgepöpelt und die Leute beleidigt Ich habe ihn dann mal gefragt wie sein Facebook verhalten zu seinem Bild passt. Natürlich wurde ich gleich beleidigt und die Freundschaft war beendet.

  • Das Leben scheint sich viel auf diesen Medien abzuspielen.

    Und im Internet sind Worte schnell geschrieben. Ich denke mal, dass einige, die pöbeln, sich das nicht trauen würden, wenn sie der Person direkt gegenüber stehen.

    Das nächste sind natürlich dieses ganze "sich übertrumpfen" - lebensgefährliche Selfies als Stichwort. Hauptsache den Leuten gefällt es (gefällt denen das wirklich? Oder denken die nur "wie blöd ist der Idiot eigentlich")

    Jetzt gibt es jaa wohl den Trend, Kühe zu erschrecken. Wie gefährlich das werden kann, wird dabei wohl nicht bedacht.


    Natürlich gibt es auch schöne Seiten. Wer hätte sonst den Briten aufmerksam geschenkt, der mit 99 Jahren Runden gelaufen ist um Geld zu sammeln für das britische Gesundheitswesen. So viel Post zum 100. Geburtstag hätte er sonst nicht bekommen.

    Oder als zu "blinding lights" getanzt wurde. Das ist wenigstens harmlos.


    Aber der Raue Ton, oder wenn anderen geschadet wird, daß darf man doch eigentlich nicht tolerieren. Da stimme ich dir auch ganz klar zu: der Meldebutton ist keine Deko und die Betreiber aller Seiten sollten ganz klar handeln.

    Oder sind die schon zu sehr abgestumpft?


    Ich habe vorletzte Nacht ganz altmodisch SMS versendet. Gut, wer geht schon ans Telefon, wenn 2:30 eine unbekannte Nummer anruft... (Einbruch im Geschäft, da musste jemand kommen)


    Auf Arbeit mit den Kollegen habe ich wiederum das Gefühl, dass die eigentliche Kommunikation abnimmt. Dinge, die man unter 4 Augen besprechen könnte, werden in die WhatsApp Gruppe geschrieben - 2 Stunden bevor man sich auf Arbeit zur Übergabe sieht.

    Pommes Frites enthalten bis zu 23% weniger Schadstoffe, wenn man vor dem Frittieren die Verpackung entfernt.


    Alice - kleine Maus folgte ihrem Schatz Pfingsten 2017
    Nicklas - friedlich im Schlaf über die Regenbogenbrücke geflogen (12.03.2017)
    Viktor - knall gelb, nur ganz kurz bei mir gewesen (15.09.16)
    Finn - hat mich am 25.07.2016 schon wieder verlassen
    Jack - ein Jahr hat mein kleiner Süßer gekämpft: 24. oder 25.02.2016
    liebste Pauline: 13.03.2013
    Emil - am 29.11.2011 verstorben

  • Das erlebe ich auch so. Viel läuft hintenrum und in verborgenen. Da gehen normale Menschen, die nicht mitmachen bei der Ellenbogengesellschaft, ganz schnell baden. Also ich sage ganz ehrlich: Ich habe in der Richtung aktuell einige Probleme. Es ist ein Gefühl, wie wenn man den ersten Fehler schon gemacht hätte, als man auf die Welt kam (man wurde ja nicht mal gefragt). Das geschieht größtenteils wirklich genau durch das schnell posten unter anderem.


    Ich habe die letzten Wochen so viel auf Instagram melden müssen, es ist nicht zu glauben und ich hasse eigentlich die Obrigkeit einzuschalten, weil dann kriegt der andere eine aufs Dach, aber was tun, wenn ein vernünftiges Wort nicht gehr oder die Böswilligkeit des anderen eindeutig ist?

  • Ich versuche zur Zeit einiges über Kleinanzeigen zu verkaufen. Da schrieb mich jemand an, vollkommen ohne Begrüßung und nur mit Drohung wegen der Creme, die seit über einem Jahr bei mir verschlossen steht. Wie ich es wagen kann soetwas zu verkaufen.

    Ich habe höflich geantwortet und drauf hingewiesen, dass es sehr nett wäre nicht nur zu belehren und drohen, sondern aufzuklären. Mit ihrer Antwort kam natürlich nichts in der Richtung. Also schrieb ich wieder, wie wenig ihre Worte mir einleuchten, weil es wieder keine Aufklärung gab.

    Was ist nur so schwer daran, jemanden freundlich zu schreiben?

    Pommes Frites enthalten bis zu 23% weniger Schadstoffe, wenn man vor dem Frittieren die Verpackung entfernt.


    Alice - kleine Maus folgte ihrem Schatz Pfingsten 2017
    Nicklas - friedlich im Schlaf über die Regenbogenbrücke geflogen (12.03.2017)
    Viktor - knall gelb, nur ganz kurz bei mir gewesen (15.09.16)
    Finn - hat mich am 25.07.2016 schon wieder verlassen
    Jack - ein Jahr hat mein kleiner Süßer gekämpft: 24. oder 25.02.2016
    liebste Pauline: 13.03.2013
    Emil - am 29.11.2011 verstorben