Wahlen 2013

  • Quote

    Original von kathi
    ich habe gerade gelesen, des zur Bundestagswahl die "Partei der nichtwähler" zugelassen ist.
    bin mal gespannt ob mehr "nichtwähler" zur Wahl gehen und die wählen :D


    :D :D :D
    bei solche Parteien, fragt ich mich immer....wie ernst kann man Demokratie und Politik überhaupt noch nehmen? ;)

  • Heute schlägt Angela Merkel bei uns in Zwickau auf, die drei Jahren alten Eier sind schon luftdicht verpackt. ;) Nein, die Alte du ich mir nicht an, weil ich nicht so viel essen kann, wie ich kotzen könnte, wenn ich ihre Lügen anhören müsste. Zock lieber nach langem mal wieder FM13.

  • Interessant, dass der Steinbrück bei RTL letzte Woche auseinandergenommen wurde, die Merkel hingegen entspannt durch den Abend geführt wurde. Ich habe beides nicht gesehen, nur in der Zeitung darüber gelesen.
    Kennt jemand RTLs politische Hintergründe? Würde mich interessieren, ob es da greifbar was gibt, was RTL ins CDU-Lager schieben würde.


    Den Wahlkampf finde ich übrigens fast schon peinlich. Man hat das Gefühl, keiner traut sich so recht raus aus der Reserve, denn das große Thema NSA würde wohl allen schaden. Dabei würde es sich prima anbieten.
    Peinlich finde ich auch, dass die CDU so gut wie gar nicht mehr auf Inhalte, sondern nur noch auf Frau Merkel setzt (jedenfalls was die Plakate betrifft). Ich hoffe nur, dass das nicht die ersten Anzeichen für einen amerikanischen Wahlkampf sind und wir in 20 Jahren den Ehefrauen und -männern beim Plätzchenbacken zugucken dürfen.

    Das Gewissen ist fähig, Unrecht für Recht zu halten. Inquisition für Gott wohlgefällig und Mord für politisch wertvoll. Das Gewissen ist um 180° drehbar." (Erich Kästner)


    "Eine Rose gebrochen, bevor der Sturm sie entblättert." (Lessing)


    "Demokratie ist nicht die Herrschaft der Vernunft. Auch falsche Entscheidungen können demokratisch sein. Das ist zu akzeptieren" (Mein ehemaliger Chef, zumindest so in etwa)

  • Richtig ulkig ist es ja was jetzt nach Schäubles Aussagen in Bezug auf Griechenland passiert, aber die Mehrheit der Wähler wählen ja trotzdem Merkel, obwohl so dumm kann man doch garnicht sein, denke langsam die Wahlen sind getürkt.
    Am Dollsten von das Merkel fand ich ja ihre Aussage, ihr wurde seitens der USA Aufklärung in Bezug der Machenschaften der NSA zugesagt.. LOL
    Bzw.: *würfelhust*

  • die CDU muss auch gar nicht so groß Wahlkampf machen.
    SPD z.b. vergrault doch seine wähler ganz allein, andere Konkurrenz gab es doch nie.
    so gesehen ist die Wahl schon fast gelaufen. nur mit wem sie regieren wird sich noch entscheiden.

    Pommes Frites enthalten bis zu 23% weniger Schadstoffe, wenn man vor dem Frittieren die Verpackung entfernt.


    Alice - kleine Maus folgte ihrem Schatz Pfingsten 2017
    Nicklas - friedlich im Schlaf über die Regenbogenbrücke geflogen (12.03.2017)
    Viktor - knall gelb, nur ganz kurz bei mir gewesen (15.09.16)
    Finn - hat mich am 25.07.2016 schon wieder verlassen
    Jack - ein Jahr hat mein kleiner Süßer gekämpft: 24. oder 25.02.2016
    liebste Pauline: 13.03.2013
    Emil - am 29.11.2011 verstorben

    The post was edited 1 time, last by kathi ().

  • Der SPD fehlen halt Leute wie einst Herbert Wehner, Egon Bahr, Willi Brandt, Helmut Schmidt und auch Gerhard Schröder (mag man über den auch denken was man will), also Leute die für irgendwas stehen, die ganz Führungsriege jetzt ist doch austauschbar.
    Der Partei fehlt einfach Profil !
    Habe auch so das Gefühl bei manchen geht noch die Angst vor den "Roten" um - wobei die SPD mittlerweile alles andere als rot ist.


    Aber wenn man sich die CDU mal mit Verstand anschaut:
    Eine Kanzlerin die nur reagiert bzw. ja noch nicht mal das, sondern nur abwartet und das dann als ihre Politik verkauft, komischerweise kommt sie ja damit durch.
    Und dann noch die Betrüger Gutenberg und Schavan und nicht zu verschweigen unseren von der CDU installierten Ex- B´präsidenten Wulff...
    Und dann jetzt die Machenschaften eines de Maziere...
    Denke mal wäre die CDU eine Partei des linken oder rechten Spektrums - sie wäre schon längst als kriminelle Vereinigung verboten worden - obwohl würde ich glatt für plädieren !
    Mal abgesehen davon, dass ja so manche Gesetzesvorlagen in dieser Legislaturperiode vorm B´verfassungsgericht gescheitert sind - sollte einem zu denken geben, oder ?


    Irgendwie eine Wahl zwischen Pest und Cholera !


    Hoffe jedoch auf eine grosse Koalition, weil Westerwelle und vor allen Rösler mit ihren dummen Gesülze kann ich nciht mehr sehen !
    Und die Grünen haben auch keine anderen Einfälle als einen fleischfreien Tag zu fordern.

  • Also die Rede von Frau Merkel hat mich doch beeindruckt. Endlich mal jemand der die Wahrheit sagt.


    Sie hat keinen hehl daraus gemacht, dass es unter ihr keine Reichensteuer geben wird, dass es keine Steuersenkungen geben wird und das die Hilfe für Griechenland weiter bestehen bleibt. Also sie hat gestern genau das gesagt, was kein Wähler höhren möchte, also hat sie die Wahrheit gesagt.

  • Du hast mich falsch verstanden, mich hat beeindruckt, dass sie keine sinnlosen Versprechen gemacht hat, sondern mal bei der Wahrheit geblieben ist. Die Politik von ihr und den restlichen Parteien beeindrucken mich schon längst nicht mehr.


    Gestern auf einen Wahlplakat der der Linken gelesen: 10€ Mindestlohn in jeder Branche. Die Idee ist nicht schlecht, aber macht sich die Linke auch mal Gedanken wie das bezahlt wird? Als Beispiel nehme ich den Mindeslohn für Friseure. Endlich verdient man in dem Beruf anständig Geld, aber es macht sich bei den Kunden bemerkbar. Letztes Jahr um die Zeit habe ich für meinen Haarschnitt 8€ bezahlt, jetzt kostet mich der selbe Haarschnitt 18€
    Wie gesagt, Mindestlöhne sind schön ungd gut, aber wie soll das finanziert werden?

  • wieso glauben die Leute immer noch dieser Frau? Abwählen!! Ich erinnere an die letzte Wahl....keine erhöhung blablabla...und was war? Erhöhung! Diese Frau ist unglaubwürdig...mehr fällt mir nicht ein...


    Und wie sie alle Mindestlohn fordern....macht das die Linke nicht schon seit jahren? :rolleyes:

  • Ich schreibe das mal hier mit rein.


    Es gibt in Deutschland viele, die sagen, dass es gerecht ist, dass man in den alten Bundesländern mehr verdient, als in den neuen. Nun ich war heute mit meiner Dame auf einen Tagesausflug in Nürnberg, knapp 2 Stunden von Zwickau entfernt. Ich habe dort heute mal eine Miettabelle gesehen und ich bin entsetzt, dass ich dort für dieselbe Wohnung (Größe) knapp 150€ weniger bezahle als ich hier in Zwickau (Osten, Zone) bezahle. Parkosten in der Stadt, sind 50% weniger als hier im Osten. Allgemein sind die Verpflegungskosten niedriger als hier in Zwickau, wie kann so etwas sein? Wir bekommen weniger Lohn (für viele zu Recht), haben aber auch so viele Ausgaben wie in den alten Bundesländern?

  • Hm, das Kanzlerduell (welches ich nicht gesehen, aber am nächsten Tag die Auswertung in der Zeitung gelesen habe) hat ja scheinbar, ebenso wie die Bundestags"debatte" gezeigt, wo wir stehen. Steinbrück will irgendwie von allem ein bisschen, Merkel findet alles prima.
    Heikle Themen werden nicht angeschnitten, weil alle ihre Finger mit drinnen haben.


    Was für ein trauriges Resultat.


    Na ja, da ich zur Wahl im Urlaub bin, habe ich bereits gewählt.
    Das Ergebnis scheint auch schon recht klar zu sein, die Umfragewerte variieren ja nicht so derartig, dass sich da viel tut.
    Das einzige, was ich mit ein bisschen Spannung erwarte ist, ob die AfD die 5 % knackt. Durch die Angriffe haben sie es ja zumindest in die Medien geschafft und heben sich somit von den "sonstigen Parteien" ab. Bei Umfragen wird teilweise angemerkt, dass sich die AfD-Wähler nicht outen und daher ihr wahrer Stimmwert über dem Umfragewert (mein letzter Stand sind 4 % gewesen) liegen könnte.

    Das Gewissen ist fähig, Unrecht für Recht zu halten. Inquisition für Gott wohlgefällig und Mord für politisch wertvoll. Das Gewissen ist um 180° drehbar." (Erich Kästner)


    "Eine Rose gebrochen, bevor der Sturm sie entblättert." (Lessing)


    "Demokratie ist nicht die Herrschaft der Vernunft. Auch falsche Entscheidungen können demokratisch sein. Das ist zu akzeptieren" (Mein ehemaliger Chef, zumindest so in etwa)

  • Ich habe auch sonst immer Briefwahl gemacht, aus den gleichen Gründen wie du. Und bei der Kommunalwahl habe ich mir spontan anhand der Liste die Wahlprogramme angeguckt.
    Ich wohne in einem Dorf, da muss man sich den Wahlkampf im Wahllokal selbst echt nicht mehr geben. Es weiß irgendwie eh jeder, was der andere wählt, dann brauche ich nicht noch dumme Sprüche dazu.


    Dieses Mal ist es halt das erste Mal berechtigt. :D

    Das Gewissen ist fähig, Unrecht für Recht zu halten. Inquisition für Gott wohlgefällig und Mord für politisch wertvoll. Das Gewissen ist um 180° drehbar." (Erich Kästner)


    "Eine Rose gebrochen, bevor der Sturm sie entblättert." (Lessing)


    "Demokratie ist nicht die Herrschaft der Vernunft. Auch falsche Entscheidungen können demokratisch sein. Das ist zu akzeptieren" (Mein ehemaliger Chef, zumindest so in etwa)

  • Das letzte Mal als ich den Wahlomat betätigt habe, konnte ich mit dem Ergebnis leider nicht leben. Daher gehe ich wieder nach Gefühl.


    Die AfD hat es mal wieder in die Zeitung geschafft (also das mit dem "Wie werde ich bekannt?" haben sich einigermaßen drauf). Angeblich haben sie das Gebäude der EZB und den Rheinturm angestrahlt. dumm nur, dass die Beweisfotos eindeutig eine Fotomontage sind (blöd, wenn die Buchstaben teilweise neben dem Gebäude stehen :D) und auf den Beweisvideos nicht wirklich was zu erkennen ist.

    Das Gewissen ist fähig, Unrecht für Recht zu halten. Inquisition für Gott wohlgefällig und Mord für politisch wertvoll. Das Gewissen ist um 180° drehbar." (Erich Kästner)


    "Eine Rose gebrochen, bevor der Sturm sie entblättert." (Lessing)


    "Demokratie ist nicht die Herrschaft der Vernunft. Auch falsche Entscheidungen können demokratisch sein. Das ist zu akzeptieren" (Mein ehemaliger Chef, zumindest so in etwa)

  • Ja geil Wyzo beim mir war auch die NPD an Platz. Was zur Hölle habe ich mir gedacht. Ich glaube kaum das diese paar Fragen da wirklich helfen eine qualitativ richtige Auswahl zu trefen. Ich kann nur für mich sprechen aber was zur Hölle soll man bei dem Verein wählen?
    Das Recht zu einer freien Wahl wurde blutig erkauft und ich bin froh, dass ich dieses Recht frei in Anspruch nehmen darf, kann und werde. Nur was bleibt glaub ich noch ein paar Tage offen bei mir.


    Horrido


    Daniel

  • letzte woche hatte ich mit denen eine übereinstimmung von 76%
    der nächste folgte mit 70%


    habe aber gestern nochmal gemacht. 78% eine rentenpartei...
    und das in meinem alter...

    Pommes Frites enthalten bis zu 23% weniger Schadstoffe, wenn man vor dem Frittieren die Verpackung entfernt.


    Alice - kleine Maus folgte ihrem Schatz Pfingsten 2017
    Nicklas - friedlich im Schlaf über die Regenbogenbrücke geflogen (12.03.2017)
    Viktor - knall gelb, nur ganz kurz bei mir gewesen (15.09.16)
    Finn - hat mich am 25.07.2016 schon wieder verlassen
    Jack - ein Jahr hat mein kleiner Süßer gekämpft: 24. oder 25.02.2016
    liebste Pauline: 13.03.2013
    Emil - am 29.11.2011 verstorben

  • So, ich habe den Wahlomat jetzt doch mal gemacht. Das Ergebnis wird besser, auch wenn ich die FDP an vorderster Stelle nicht so gut finde. An letzter Stelle kam die NPD (da hatte ich also mehr Glück als ihr), an vorletzter Stelle die Linken und davor die CDU.


    Ich finde es schade, dass der Abgleich nicht mit allen Parteien gemacht wird. Das würde der ein oder anderen Partei bestimmt ein bisschen Aufwind verschaffen. Leider sind die Splitterparteien nicht wirklich Bundestagsfähig (wie ja auch die Piraten gezeigt haben), es würde aber den Druck auf die anderen Politiker verstärken. Denn wenn z.B. drei 5%-Parteien mehr mitmischen, dann müsste man sich, um eine nicht schwarz-rote Koalition bilden zu können mehr ins Zeug legen. Die Gefahr wäre dann natürlich wieder, dann es bunte und nichtregierungsfähige Koalitionen gibt. Da das aber nicht im Sinne der Politiker ist und auch die hoffentlich schon mal von Weimar gehört haben, könnte es Auswirkungen auf die Volksnähe haben.

    Das Gewissen ist fähig, Unrecht für Recht zu halten. Inquisition für Gott wohlgefällig und Mord für politisch wertvoll. Das Gewissen ist um 180° drehbar." (Erich Kästner)


    "Eine Rose gebrochen, bevor der Sturm sie entblättert." (Lessing)


    "Demokratie ist nicht die Herrschaft der Vernunft. Auch falsche Entscheidungen können demokratisch sein. Das ist zu akzeptieren" (Mein ehemaliger Chef, zumindest so in etwa)