• Wer die letzen Tage die Bild gelesen hat, konnte erfahren das Dallas neu verfilmt zurück auf den Bildschirm kommt. Das diese Serie damals viele Fans hatte, ist bekannt. Dazu hab ich mir mal ein paar Gedanken gemacht.


    Nehmen wir mal an, EKvH würde neu produziert werden mit anderen Gesichtern. Hätte sie mehr Erfolg als damals? In D war die Fangemeinde ja ehr überschaubar. Könntet ihr euch damit anfreunden?


    Was denkt ihr??

  • für die fangemeinde wäre es ehr schlecht sich damit anzufreunden.
    man kennt die charaktere und die gesichter.
    sich dann mit neuen anfreunden zu müssen wäre nur möglich, wenn die story ähnlich wäre, die eigenschaften der leute aber ganz anders.


    bei mash sind in manchen folgen für kurze zeit andere synchronstimmen, mitten in der folge für ein paar sätze. das irritiert nicht nur sondern nervt und ich denke so würde es dann auch sein.

    Pommes Frites enthalten bis zu 23% weniger Schadstoffe, wenn man vor dem Frittieren die Verpackung entfernt.


    Alice - kleine Maus folgte ihrem Schatz Pfingsten 2017
    Nicklas - friedlich im Schlaf über die Regenbogenbrücke geflogen (12.03.2017)
    Viktor - knall gelb, nur ganz kurz bei mir gewesen (15.09.16)
    Finn - hat mich am 25.07.2016 schon wieder verlassen
    Jack - ein Jahr hat mein kleiner Süßer gekämpft: 24. oder 25.02.2016
    liebste Pauline: 13.03.2013
    Emil - am 29.11.2011 verstorben

  • Ich könnte mich auch nur schwer mit einem Remake arrangieren. Für mich machen die Schauspieler einen großen Teil des Besonderen an EKvH aus, weil sie so unterschiedliche Typen repräsentieren, aber dennoch wunderbar zusammen harmonieren. Natürlich hätte ich gerne mehr EKvH, aber ohne die alte Besetzung wäre es einfach nicht mehr das Gleiche.

    The apparition of these faces in the crowd;
    Petals on a wet, black bough.


    Ezra Pound

  • Ich denke ich sehe das so wie kathi. Mit neuen Schauspielern wäre es nur dann interessant, wenn es auch neue Charaktere wären, die zwar in der gleichen Situation wären, aber eben nicht exakt die gleichen Charaktere wie im Original sind.


    Wenn es so eine Neuinterpretation (so nenn ich das jetzt einfach mal) gäbe, dann würde ich es mir auf jeden Fall anschauen. Aber wenn es einfach nur eine Neuauflage wäre und die Charaktere einfach von neuen Schauspielern gespielt würden, dann wäre das bestimmt kein Renner, weil man sie immer mit den Originalen vergleichen würde und sich deshalb wahrscheinlich nie mit ihnen anfreunden würde.
    Im Englischen würde dann wahrscheinlich der Name auch nicht mehr "Hogan's Heroes" heißen sondern dann eben ein anderer Name. .... Mist, jetzt wo ich so drüber nachdenke fände ich eine Neuinterpretation mit anderen Helden gar nicht so schlecht. Verdammt. *seufz* 8o :P

    Orange ist ein Zustand

    ♕ Mitglied des Gertrude Linkmeyer Defense Squad
    8) stolzes Smileymonster :D

  • Hätte einer von euch vielleicht auch schon Vorstellungen für eine Neubesetzung? Irgendeinen bestimmten Schauspieler, den ihr euch perfekt für Hogan, Klink oder LeBeau vorstellen könntet?

    The apparition of these faces in the crowd;
    Petals on a wet, black bough.


    Ezra Pound

  • Hm, ich glaube, ich könnte mich auch nicht damit anfreunden.
    Die Darsteller gehören halt dazu, sofern also die alte Truppe mit neuen Schauspielern verfilmt werden würde, fänd ich das seltsam.


    Aber einen Austausch der Charaktere würde ich auch nicht so schnell akzeptieren, da bräuchte ich schon einige Eingewöhnungszeit.
    Bei anderen Serien geht es mit ebenso. Star Trek TOS gucke ich ganz gerne, TNG ist ok, brauche ich aber nicht immer, habe ich auch keine DVDs von, die anderen Adaptionen mag ich eigentlich nicht so. TNG hat vermutlich auch nur eine Chance bei mir, weil das, was bei TOS aus heutiger Sicht betrachtet schwer erträglich ist (sind wir mal ehrlich, dass Klingonen Dreck im Gesicht haben, ist schon eine interessante Form Außerirdische zu kreieren, und sonderlich futuristisch ist die Enterprise auch nicht), geändert wurde und dadurch genau diese Lücken auffüllt.
    Der Rest knüpft ja weitgehend daran an und da kann ich mich nicht wirklich dran gewöhnen.


    Ich wäre also eher dafür, dass die alten Folgen wieder gezeigt werden. :)

    Das Gewissen ist fähig, Unrecht für Recht zu halten. Inquisition für Gott wohlgefällig und Mord für politisch wertvoll. Das Gewissen ist um 180° drehbar." (Erich Kästner)


    "Eine Rose gebrochen, bevor der Sturm sie entblättert." (Lessing)


    "Demokratie ist nicht die Herrschaft der Vernunft. Auch falsche Entscheidungen können demokratisch sein. Das ist zu akzeptieren" (Mein ehemaliger Chef, zumindest so in etwa)