Bewertung Klink!

  • "klink klinkt auch gut"


    seine namesvergessligkeit übertrifft meine noch bei weitem!! einfach unvergleichlich.

    Pommes Frites enthalten bis zu 23% weniger Schadstoffe, wenn man vor dem Frittieren die Verpackung entfernt.


    Alice - kleine Maus folgte ihrem Schatz Pfingsten 2017
    Nicklas - friedlich im Schlaf über die Regenbogenbrücke geflogen (12.03.2017)
    Viktor - knall gelb, nur ganz kurz bei mir gewesen (15.09.16)
    Finn - hat mich am 25.07.2016 schon wieder verlassen
    Jack - ein Jahr hat mein kleiner Süßer gekämpft: 24. oder 25.02.2016
    liebste Pauline: 13.03.2013
    Emil - am 29.11.2011 verstorben

  • Klink ist einfach total sympathisch, weil er die Gefangenen wie Menschen und manchmal sogar fast wie Freunde behandelt.
    Ich finde den Satz: "Hätten wir uns zu ner anderen Zeit und an nem anderen Ort getroffen, wären wir vielleicht Freunde geworden." einfach unvergesslich. Man darf hierbei schließlich nicht vergessen, dass er als Lagerkommandant mit einem Kriegsgefangenen redet.
    Ansonsten ist der Dialekt natürlich toll und wie der immer über Burkhalter herzieht ...

  • Klink ist einfach genial. Sein Dialekt, seine Namensvergesslichkeit, seine Sprüche und seine Kalinke! An den kann ich nichts negatives finden.

    "Der Mensch ist zur Freiheit verurteilt. " Jean-Paul Sartre


    "Papa! Lene behaupet sie hätte angefangen [mit ärgern], dabei habe ich doch angefangen!" Junior beim petzen.

  • Nee, vieles ist halt total übertrieben, aber das passt bei ihm zur Rolle. Klink ist einfach genial, ohne Klink wäre das alles unerträglich.
    Viel kommt vom Dialekt, aber auch die Mimik von Klemperer ist brillant.

    Das Gewissen ist fähig, Unrecht für Recht zu halten. Inquisition für Gott wohlgefällig und Mord für politisch wertvoll. Das Gewissen ist um 180° drehbar." (Erich Kästner)


    "Eine Rose gebrochen, bevor der Sturm sie entblättert." (Lessing)


    "Demokratie ist nicht die Herrschaft der Vernunft. Auch falsche Entscheidungen können demokratisch sein. Das ist zu akzeptieren" (Mein ehemaliger Chef, zumindest so in etwa)

  • Die deutsche Synchronisation ist typisch Rainer Brandt und das liebe ich so sehr. Das ist auch nicht übertrieben. Man muss sich wirklich mal die Zeit nehmen und beim Folge schauen Klink intensiv zuhören, wie man auf solche Sprüche kommen kann, einfach herrlich.

  • Das sehe ich anders. So würde ja niemand in der Realität sprechen, das ist meines Erachtens schon total übertrieben. Aber es stört nicht, weil es einfach passt und weil es auch optimal auf die entsprechende Mimik angepasst ist.

    Das Gewissen ist fähig, Unrecht für Recht zu halten. Inquisition für Gott wohlgefällig und Mord für politisch wertvoll. Das Gewissen ist um 180° drehbar." (Erich Kästner)


    "Eine Rose gebrochen, bevor der Sturm sie entblättert." (Lessing)


    "Demokratie ist nicht die Herrschaft der Vernunft. Auch falsche Entscheidungen können demokratisch sein. Das ist zu akzeptieren" (Mein ehemaliger Chef, zumindest so in etwa)

  • Das sehe ich anders. So würde ja niemand in der Realität sprechen, das ist meines Erachtens schon total übertrieben. Aber es stört nicht, weil es einfach passt und weil es auch optimal auf die entsprechende Mimik angepasst ist.


    Habe den Beitrag jetzt erst gelesen. Wo wohnst du bitte schön? Wir reden hier fast nur noch so. Du musst mal mit zum Fußball gehen, herrlich, da könnte man denken Rainer Brandt hat den Leuten die Worte in den Mund gelegt. Rainder Brandt hat doch selber mal gesagt, dass er so synchronisiert wie er es im täglichen Leben mitbekommt.

  • Na, wenn die Leute sich bei euch so einen Stuss zusammendichten und -reimen wie Klink, dann finde ich das schon hart. Es geht ja nicht um den Dialekt, sondern um den Inhalt, den der von sich gibt und in gewisser Weise auch um die Überzeugung, mit welcher er den Inhalt von sich gibt.
    Und ich bin ich unterschiedlichsten "Gesellschaftsklassen" (ich nenn es jetzt mal wertungsfrei so, ihr wisst, was ich meine) unterwegs, sowas ist mir bisher nicht untergekommen. Und das finde ich eigentlich auch beruhigend.

    Das Gewissen ist fähig, Unrecht für Recht zu halten. Inquisition für Gott wohlgefällig und Mord für politisch wertvoll. Das Gewissen ist um 180° drehbar." (Erich Kästner)


    "Eine Rose gebrochen, bevor der Sturm sie entblättert." (Lessing)


    "Demokratie ist nicht die Herrschaft der Vernunft. Auch falsche Entscheidungen können demokratisch sein. Das ist zu akzeptieren" (Mein ehemaliger Chef, zumindest so in etwa)