Bewertung Hogan!

  • Was findet ihr an dem Charakter positiv oder negativ?


    Positiv: Das er Freund wie Feind immer aus der Sch... hilft.


    Negativ: Ich mag diesen Charakter einfach nicht, auch wenn es der absolute Hauptcharakter ist. Der ist mir einfach zu unsympatisch. Liegt aber vielleicht daran, dass ich der Meinung bin das Crane einfach nicht in diese Rolle passt. Gab zu diesem Zeitpunkt bestimmt bessere Schauspieler, die besser auf diese Rolle gepasst hätten.

  • Ich hab den geliebt als junges Mädel.....ein Colonel mit lederjacke? Ich liebe seinen Character und vergleiche Ihn gern mit han Solo aus Star Wars....ein etwas gespielter harter kerl mit weichem kern.
    Dana

  • Ich mag diesen Charakter "Hogan" überhaupt nicht. Ist wie im M*A*S*H der Hawkeye Pierce. Einfach in allen Dingen überheblich. Sorry.


    Die Person Crane kann ich nicht beurteilen, da ich ihn nie persöhnlich kennenlernte.

    Wir sterben viele Tode,solange wir leben, der Letzte ist nicht der bitterste. (Waggerl Karl Heinrich)

  • hogan ist einfach der kopf des ganzen, ohne ihn klappt es nicht (besser gesagt ohne solch genialen ideen).


    was mir nicht gefällt, ist, dass irgendwie immer der all-wissende ist. kommt doch selten mal vor, das jemand anderes die rettende lösung einfällt

    Pommes Frites enthalten bis zu 23% weniger Schadstoffe, wenn man vor dem Frittieren die Verpackung entfernt.


    Alice - kleine Maus folgte ihrem Schatz Pfingsten 2017
    Nicklas - friedlich im Schlaf über die Regenbogenbrücke geflogen (12.03.2017)
    Viktor - knall gelb, nur ganz kurz bei mir gewesen (15.09.16)
    Finn - hat mich am 25.07.2016 schon wieder verlassen
    Jack - ein Jahr hat mein kleiner Süßer gekämpft: 24. oder 25.02.2016
    liebste Pauline: 13.03.2013
    Emil - am 29.11.2011 verstorben

  • Früher war Hogan mein Lieblings. Aber er ist schon oft sehr arrogant und es nervt das er immer so gut weg kommt.
    Aber seine Wortgefechte und seine Frechtheit gegenüber den Deutschen find ich nach wie vor cool! :D


    Da der Vergleich zu Hawkeye angesprochen wurde. Beide sind sich sehr ähnlich. Nur Hawkeye hat auch Tiefgang. Hogan hätte es auch nicht geschadet, wenn er man nachdenklicher und ernster wäre.

  • Ich kann Hogan eigentlich ganz gut leiden. Er steht hinter seinen Leuten und würde wahrscheinlich auch mal nen Befehl aus London missachten, um seinen Kameraden zu helfen.
    Ansonsten find ich faszinierend, wie er es immer wieder schafft, auf seine verrückten und gleichsam genialen Pläne zu kommen.
    Was ich überhaupt nicht leiden kann, sind diese ständigen Kussszenen mit den Frauen. Ich glaube kaum, dass die sich zu der Zeit gleich so an den ran geschmissen hätten.

  • Positiv: Er hat manchmal gute Sprüche und hat gute Ideen

    Negativ:
    Ich mag sein Smile-Boy-Dasein überhaupt nicht. Ich sag nur Spiegel und Zahnpasta wären sein bestes Geburtstagsgeschenk.


    Es tut mir leid, dass ihr in Zukunft auf mich verzichten müsst. Ihr wart eine tolle Community und die Arbeit mit euch hat mir stets Freude bereitet, doch meine Interessen haben sich verändert. 17 Jahre war ich dabei, davon fast 15 Jahre als Moderator. Es wird an der Zeit diese Position an eine neue und junge Generation weiter zu geben.


    Liebe Grüße
    Lunar
    Moderatorin


  • An Hogan kann man sicher vieles Aufzählen, was Positiv ist.
    Alledings muss ich mich da den Worten vom Themenstarter anschließen.


    Er hilft jeden, egal ob Freund oder Feind ( Schultz & Klink ).


    Negativ: Er ist ein wenig der Macho Typ in der Serie. In den Folgen
    wo die Frauen mitspielen sieht man ihn immer am Ende zu 90% mit einer
    am Knutschen... Hat ein wenig was von Soft Porno ? :D

  • Ich hole mal ein altes Thema hoch.


    Positiv: Seine Dialoge mit Klink, eine leicht verwegene Art, das er sich um seine Leute sorgt


    Negativ: Seine Arroganz allen Gegenüber, sein Macho-Gehabe und die ständige Knutscherei


    Für mich ist er ein relativ neutraler Charakter. Es gibt bessere, aber auch schlechtere.

    "Der Mensch ist zur Freiheit verurteilt. " Jean-Paul Sartre


    "Papa! Lene behaupet sie hätte angefangen [mit ärgern], dabei habe ich doch angefangen!" Junior beim petzen.

  • Für mich ist er ein relativ neutraler Charakter. Es gibt bessere, aber auch schlechtere.


    Mir würde nur Marya als Charakter einfallen die ganau so nervig ist und diverse charaktere, die von Noam Pitlik gespielt werden, der Schauspieler hat so etwas penetrantes.

  • Also so richtig nervig in der Serie finde ich Crittenton und Marya. Und da kommt meiner Meinung auch kein anderer ran. Aber das ist Ansichtssache.

    "Der Mensch ist zur Freiheit verurteilt. " Jean-Paul Sartre


    "Papa! Lene behaupet sie hätte angefangen [mit ärgern], dabei habe ich doch angefangen!" Junior beim petzen.

  • Nach dem ich wieder ein paar Folgen geschaut habe, kann ich meine Kritik nur erneuern. Nervig, arrogant und schauspielerisch einfach nur unterste Schublade. Und was das Aussehen angeht, ich kenne einige Frauen/Mädels, die den hässlicher als die Nacht finden. Sie sagen immer, ihm fehlt das gewisse etwas. Ich denke mal es wird Charisma sein, sie sagen immer, ein Carter, Lebeau, Newkirk und Kinch, haben viel mehr davon. Das würde ich sogar unterschreiben,obwohl ich auf Mädels stehe.

  • Früher war ich ja auch ein großer Fan von ihm, aber er ist schon was anstrengend. Er ist auch der einzige, der immer perfekt rüberkommen will, also nie mal was falsch macht, tolpatschig ist, ne miese Idee vorschlägt. Die Fehler lassen einen ja häufig erst nett wirken, sowas fehlt seiner Rolle.

    Das Gewissen ist fähig, Unrecht für Recht zu halten. Inquisition für Gott wohlgefällig und Mord für politisch wertvoll. Das Gewissen ist um 180° drehbar." (Erich Kästner)


    "Eine Rose gebrochen, bevor der Sturm sie entblättert." (Lessing)


    "Demokratie ist nicht die Herrschaft der Vernunft. Auch falsche Entscheidungen können demokratisch sein. Das ist zu akzeptieren" (Mein ehemaliger Chef, zumindest so in etwa)

  • Fraglich wäre ja auch, ob seine Ideen in der Realität auch so brillant wären...
    Wenigstens geht auch die Serie davon aus, dass man eigentlich immer ein Selbstmordkommando losschickt, wenn ein Plan verwirklicht werden muss.

    Das Gewissen ist fähig, Unrecht für Recht zu halten. Inquisition für Gott wohlgefällig und Mord für politisch wertvoll. Das Gewissen ist um 180° drehbar." (Erich Kästner)


    "Eine Rose gebrochen, bevor der Sturm sie entblättert." (Lessing)


    "Demokratie ist nicht die Herrschaft der Vernunft. Auch falsche Entscheidungen können demokratisch sein. Das ist zu akzeptieren" (Mein ehemaliger Chef, zumindest so in etwa)

  • Du bist doch nicht nervig und unser " weiber- hinterherlaufende chef" auch nicht. ;0)

    "Der Mensch ist zur Freiheit verurteilt. " Jean-Paul Sartre


    "Papa! Lene behaupet sie hätte angefangen [mit ärgern], dabei habe ich doch angefangen!" Junior beim petzen.

  • So überflüssig ist er nun auch nicht, er entwickelt schließlich einen Großteil der Pläne.

    Das Gewissen ist fähig, Unrecht für Recht zu halten. Inquisition für Gott wohlgefällig und Mord für politisch wertvoll. Das Gewissen ist um 180° drehbar." (Erich Kästner)


    "Eine Rose gebrochen, bevor der Sturm sie entblättert." (Lessing)


    "Demokratie ist nicht die Herrschaft der Vernunft. Auch falsche Entscheidungen können demokratisch sein. Das ist zu akzeptieren" (Mein ehemaliger Chef, zumindest so in etwa)