2010 und nun ist Schluss.

  • Nun, das Jahr nähert sich dem Ende und wieder einmal lass ich es revue passieren. Was hat euch dieses Jahr traurig gemacht, verärgert, fröhlich usw.?


    Also als ersten Punkt würde ich den Tod meinens Vaters nennen, aber meine Beförderung hat mich richtig geil aufgebaut. Ich weiß jetzt echt nicht wo ich dieses Jahr einordnen soll. Ich weiß das eine Beförderung nicht den Schmerz wet macht, aber trotzdem bin ich seitdem mit einem Lächeln durchs Leben gelaufen. Wie sieht es bei euch aus?

  • Wenn ich dieses Jahr Revue passieren lasse - werde ich nur depressiv:
    In Selbstmitleid versunken wegen der Sache mit meiner Ex und deswegen nichts gerissen - wieder ein verlorenes Jahr ! Und ich hätte statt des Flaschenpfands lieber in einen Bausparvertrag investieren sollen ;) :D


    Ich mein´ klar, das ist nichts gegen den Tod eines Vaters.
    Aber wie sie mich abserviert hat - fuhr ja letztes Weihnachten zu ihrem Internetbekannten mit den Worten "Wenn was hätte passieren sollen wäre es schon längst passiert." und "Wir werden uns niemals trennen."
    Tja, und jetzt ist sie mit ihm verheiratet...
    Ist echt nicht schön !


    Nur Tunel, ich denke dein Vater ist ja nicht weg: Solange die Erinnerung besteht ist niemand tot ! (Oh Gott, höre mich gerade wie ein Hippie an...)


    Ansonsten freue ich mich das meine Schwägerin die nächsten Tage meinen Neffen gebären wird (obwohl sie ist eigentlich schon überfällig) und evt. werde ich sogar Patenonkel !


    Überhaupt mein Bruderherz ist auf dem besten Weg zum Hauptkommissar - ich hab´daran zwar nichts gemacht, aber macht einen Bruder doch irgendwie stolz...
    Und Mitte Januar fahre ich mit meinem Vater nach Giessen runter und helfe bei dem Umzug - sie kauften sich ein Haus !


    Das sind wir übrigens Auf dem Denkmal für die gefallenen Seefahrer in Laboe) :

  • Da geb ich Wyzo ganz und gar Recht. In diesem Jahr war auch ich nicht von Todesfällen frei, aber wenn man sich etwas von den Ratschlägen ,der Lebensweise oder den Erinnerungen des geliebten Menschen behält, so lebt er doch weiter. Sei es in Erinnerungen oder Taten.


    Ansonsten hab ich mich gefreut endlich auch mal befördert worden zu sein *g* und richtig gute Schnäppchen bei der Wohnungseinrichtugn gemacht zu haben *g*


    @Wyzo wart ihr auch in U-995?

  • Quote

    Original von Warbird



    @Wyzo wart ihr auch in U-995?


    Was denkst du wohl !!! ch war sogar schon zweimal drin - einmal legte ich mich sogar frech auf eine UOffz-Schlafstätte. Gib´s auch ein Foto von nur leider auf meinem Rechner in Kiel (bin ja gerade bei meiner Mutter).


    Aber was du sagst von wegen geliebten Menschen - bin erst heute morgen um kurz nach 8 durch die Schneewehen auf den Friedhof gelatscht.... und habe die Gräber meiner Grosslerten besucht.


    EDIT: Doch noch ein versöhnliches Jahresende:
    Ich bin heute Onkel geworden - mein Bruderherz ist Vater geworden !!!


    Mein Bruder sagte schon, dass wenn er dann mal Frankfurt, H*V oder gar Rostockfan wird fliegt er zuhause raus ! :evil: :evil: :] :]


    Ach ja, das Beste: Er heisst mit Zwischennamen "Matthies" (schreibt man das so ?) bzw. soll so heissen - und das ist ja eine abgewandelte Form von Matthias und jetzt ratet mal wer so heisst.... 8o 8o 8o

  • Eigentlich war bei mir schon viel.Aber irgendwie nichts was für mich herausstechen würde (hab ich bei unserm Hirtenbrief gesehen).Weder positiv noch negativ.Ingesamt gefühlt ein positives Jahr.


    Aber 2011 wird eh wichtiger.
    Weil ich mich dauernd frag,wo bzw. wie ich dastehen werde... ;)

  • Das Jahr 2010 was soll man dazu sagen. Von Todesfällen war es bei mir auch nicht frei. Mein Grossmutter ist von uns gegangen und obwohl die Urnenbeisetzung und der Gottesdienst (an dessen Ende ich noch einen Sturzflug gemacht habe. Der Kirchenboden wär so rutschig durch den geschmolzenen Schnee.) sehr Traurig waren, würde der Leichenschmaus zu einem sehr lustigen Familientreffen. Die Erinnerungen an die guten alten Zeiten.
    Dann war noch die Arbeit. Ich habe super tolle Menschen kennen gelernt, aber mein Chef, ich kann nur sagen ich habe mich noch nie so in einem Menschen getäuscht. Der hat wirklich zwei Gesichter. Belauscht uns wären der Pause, schaut was wir für Ordnung wir in unseren Autos haben. Und macht einem hinter dem Rücken bei den anderen schlecht. Oder er hat versucht mich und meine Stellvertreter gegen einander aus zu spielen. Dann eines schönen Tages heiss es ich gehöre nicht in die Obst und Gemüse Abteilung, obwohl ich da schon über sechs Jahre gearbeitet habe, zwar nicht in der gleichen Filiale, aber trotzdem. Auf jeden Fall hiess es plötzlich ich solle eine Schritt rückwärts machen sonst gibt’s mal noch eine Kündigung. Ich hab den gefunden ich such mir etwas anderes und hab seinen Vorgesetzen auch gesagt das in dieser Filiale Unzufriedenheit herrscht auch mit der Führung. Am 4.1.11 kann ich bei meiner neuen Stelle anfangen und ich freue mich riesig darauf. Aber 2010 hatte auch viele schöne Momente, denn die Menschen die mich geschätzt haben, haben mich unterstütz oder sich für mich eingesetzt. Und dafür bin ich sehr dankbar. =)

    Ein Optimist sieht eine Gelegenheit in jeder Schwierigkeit; ein Pessimist sieht eine Schwierigkeit in jeder Gelegenheit.


    Winston Churchill

  • 2010 war auch bei mir / uns ein Jahr voller Höhen und Tiefen.


    Ich werte für mich pers. nur die Fortschritte der Kinder und sehe an ihnen die Zeit fliegen. Der Kurze geht seit diesem Jahr auch in die KiTa und entwickelt sich prächtig. Der Große meistert seine Vorschule und Papa macht innerbetrieblich Schweißerfortbildung mit Hinblick auf den Meisterbrief.


    Alles in allem ... ein aufregendes Jahr, blicken wir nach vorn und nicht zurück.


    Euch allen nen guten Rutsch und ein erfolgreiches Jahr 2011

  • Heute vor einem Jahr habe ich dieses Thema eröffnet. Kann mir mal jemand sagen, wo die Zeit geblieben ist? So schnell habe ich ein Jahr noch nie verfliegen sehen. Der Sensenmann kommt immer näher. ;(

  • ein jahr voller höhen und tiefen - wem sagst du das!!!


    die trennung von meinem freund war auf jedenfall die beste idee die ich dieses jahr hatte.
    die größte freude war um meinen geburtstag rum - endlich mal bei den störtebecker festspielen, eine großzüge spende für meine reise und das finden einer reisebegleitung, damit die reise auch auf jedenfall stattfindet :D


    ich hatte für ca 25 tage eine neue alte arbeitsstelle wo ich nur ungerne weg bin - wo ich mein herz an jemanden verloren habe, den ich seit 9 monaten nicht mehr gesehen hab.


    ich hab in seiffen mein geld für weihnachten ausgegeben als ich habe (dafür haben meine wellis und ich ein tolles weihnachtsfest)
    und ich konnte 2 mal zum lauternspiel gehen (warum nur hab ich spätschicht die woche!!!!!!!)


    aber das größte tief hält die ganze familie im atem... das ist mein opa der seit 11.12. im krankenhaus liegt. schlaganfall, lungenentzündung, bekommt nur schwer luft...


    und das jehr ist noch nciht zuende.


    kaum ist mein überstundenkonto bei meiner zeitarbeitsfirma voll, bleib ich noch ne woche länger zuhause als geplant


    ach ja, ich hab völlig meine neue arbeitsstelle vergessen... würde ich sagen ich hasse sie, wäre es untertrieben. nicht ausstehen trifft es schon ehr. ich will zurück zu solon (aber die sind ja leider pleite)


    also das war mein jahr

    Pommes Frites enthalten bis zu 23% weniger Schadstoffe, wenn man vor dem Frittieren die Verpackung entfernt.


    Alice - kleine Maus folgte ihrem Schatz Pfingsten 2017
    Nicklas - friedlich im Schlaf über die Regenbogenbrücke geflogen (12.03.2017)
    Viktor - knall gelb, nur ganz kurz bei mir gewesen (15.09.16)
    Finn - hat mich am 25.07.2016 schon wieder verlassen
    Jack - ein Jahr hat mein kleiner Süßer gekämpft: 24. oder 25.02.2016
    liebste Pauline: 13.03.2013
    Emil - am 29.11.2011 verstorben

  • So Leute, es ist wieder so weit, sagt mir, wo die Zeit geblieben ist?


    Wünsche allen Stalag13 Usern ein schönes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins neue Jahr. Und macht euch selber einen Gefallen (nicht wegen mir), postet, postet und postet 2013, das Forum hat es nicht verdient so vernachlässigt zu werden.

  • Ja, immer schon erstaunlich wie schnell ein Jahr rumgeht.


    Aber bin für mich persönlich ganz zufrieden mit 2012 !


    Bin zwar immer noch nicht Revolutionführer (im Sinne von El Presidente) oder alternativ Milliadär - aber schaun´n mehr mal ! :D


    P.S. Aber sowieso wenn ich so dran denke: Ich werde naächstes Jahr 40 - wo sind die ganzen Jahre hin ?

  • Ich wünsche dem ganzen Stalag 13 einen guten Rutsch ins neue Jahr. Lasst uns ab morgen eine neue Ära beginnen in diesem Forum. Schreibt, schreibt und noch mal schreibt nächstes Jahr die Themen voll. Ist ein tolles Forum und wir alle sollten es am Leben halten.
    Ich für Meinen teil, werde versuchen jeden Tag hier zu sein und auch versuchen jeden Tag eine Folge zu schauen, um das Interesse beizubehalten.


    Gruß der immer wieder nervende tunel!

    Ich bin nicht doof, ihr versteht nur meine Logik nicht. ;)

    The post was edited 1 time, last by tunel ().

  • 3 Jahre und 10 Tage ist es her, als ich dieses Thema eröffnet habe, sorry, aber die Zeit rennt immer schneller. Kann mir wirklich einer mal simpel erklären wo die Zeit hin ist, mir kommt das nie vor wie 3 Jahre.


    Ich wünsche allen einen guten Rutsch und viel Glück im neuen Jahr.


    Ich habe mir wirklich geschworen mit dem Saufen aufzuhören, ist bei mir wirklich schlimm geworden das letzte Jahr. Ich schäme mich dafür, hätte nie gedacht dass ich so viel trinken würde. Habe jetzt seit 5 Wochen keinen Alkohol mehr getrunken und muss sagen, ich brauche es nicht. Ich habe heute 4 Tassen grünen Tee getrunken, als mir ein Bier angeboten wurde, kam mir fast das kotzen. Ich möcht wirklich ehrlich sein, ich habe 2013 auch 2012 und 1011 viel gesoffen (auch vor der Arbeit) und ich bin der Meinung ich habe diese Phase sehr gut überwunden, habe Tage gehabt, als ich ohne Alk sehr viel gezittert habe. Aber die Zeit scheint endlich vorbei zu sein.

  • Herzlichen Glückwunsch zu deiner Abstinenz ! :]
    Hatte ja auch verdammt heftige Zeiten gehabt was das angeht ! Daher weiss ich ist nicht unbedingt einfach !
    (Am Ende Krankenhaus mit 5,16 Promille).
    Jetzt trinke ich wohl mal ( nach fast einem Jahr Abstinez) ein Bier oder halt ein Magenbitter.
    Aber 2014 steht mir einiges bevor: Mit meiner Liebsten (denke mal habe endlich die gefunden mit der ich meinen Allerwertesten an die Wand kriege) werden wir ein gemeinsame Wohnung beziehen (obwohl bin ein bisschen hibbelig, weil bislang haben wir nur eine mündliche Zusage und wir haben schon beide gekündigt).


    Aber hast recht ! Wo ist die Zeit hin ? Teilweise muss ich echt überlegen wenn ich das Datum irgendwo schreiben muss welches Jahr wir haben :D.
    Als Kind kroch die Zeit, weil das Warten auf den nächsten G´tag oder halt Weihnachten... und jetzt: "Wie schon wieder ein Jahr vorbei ?"


    Von mir auch euch allen ein gutes neues Jahr !!!!