Richard Dawson & Bob Crane

  • Wie man auf mehreren Seiten nachlesen kann, kam Richard Dawson mit Bob Crane nicht so gut klar am Set... Als Gründe werden zum einen unterschiedliche politische Standpunkte angegeben (Crane war konservativer Republikaner, Dawson war/ist Liberaler).
    Zum anderen war Dawson ein Perfektionist am Set, während Crane alles sehr locker anging.
    Dazu kam natürlich auch die Tatsache, daß Richard Dawson ja ursprünglich für die Rolle des Col. Hogan vorgesehen war.

  • Ich hab mir schon gedacht, dass die beiden nen sehr unterschiedlichen Charakter haben/hatten und deshalb vielleicht nicht wirklich gut miteinander auskamen...
    Aber das macht es doch beeindruckend, dass sie so überzeugend 6 Staffeln miteinander gespielt haben. Man kann ja sagen, Schauspieler müssen soetwas ja auch können, aber ich find ihnen ist das echt nicht anzumerken!

  • Habe ich auch schon gelesen, aber das ist nicht so schlimm gewesen, wie bei der Serie ALF. Der Schaupieler Max Wright (Willi Tanner), hat vom ersten Drehtag an die Crew und seine Schauspielkollegen ignoriert, da er damit nicht klar kam, dass eine Puppe die Hauptrolle hat und ihm vorgezogen wurde.

  • Vielleicht sollten wir mal gemeinsam darauf achten, ob man das in manchen Folgen merkt. Z.B. wenn Hogan im Mittelpunkt steht und Newkirk nur am Rande und im Hintergrund mit eingeblendet ist. Oder umgekehrt. In solchen Situationen ist mir bisher aufgefallen, dass Robert Clary bewusst mitspielt, also reagiert, die Augen verdreht, irgendeine Äußerung zeigt, während die anderen meist nur da stehen oder sitzen. Vielleicht sieht man da ja mal irgendwas.


    Hatte Crane eigentlich auch mit Dixon Probleme? Weiß da jemand was?

    Das Gewissen ist fähig, Unrecht für Recht zu halten. Inquisition für Gott wohlgefällig und Mord für politisch wertvoll. Das Gewissen ist um 180° drehbar." (Erich Kästner)


    "Eine Rose gebrochen, bevor der Sturm sie entblättert." (Lessing)


    "Demokratie ist nicht die Herrschaft der Vernunft. Auch falsche Entscheidungen können demokratisch sein. Das ist zu akzeptieren" (Mein ehemaliger Chef, zumindest so in etwa)

  • Man muss nicht mal genau hinsschauen um die Abneiggung zu sehen, sie wird immer wieder offensichtlich. Dawson rollt oft mit den Augen wenn Crane was sagt oder tut, vor allem bei den Frauengeschichten. Aber im Widerspruch dazu ist eine Aussage von Dawsons Sohn, der Crane als Freund seines Vaters bezeichnet.


    Siehe dazu die Aussage des Sohnes, genaue Zeitangabe suche ich jetzt nicht herraus, aber ab Minute 42:25 geht es um Bob Crane.



    Das Video habe ich schon einmal verlinkt und zwar hier.


    Hollywoods dunkle Seite


    Bitte beide Themen getrennt bequatschen, nicht das jetzt hier über den Mord an Crane diskutiert wird.

  • Aber das kann auch zur Rolle gehören, dass er mit den Augen rollt. Ich werde künftig mal drauf achten.
    Haben die nicht auch zusammen was mit der gleichen Frau laufen gehabt. Ich meine mich da erinnern zu können, dass die zwar nicht ganz so Dicke waren, wie Carpenter und Crane, aber durchaus die gleichen Interessen hatten und diese teilweise gemeinsam auslebten. Das können aber auch Gerüchte gewesen sein.

    Das Gewissen ist fähig, Unrecht für Recht zu halten. Inquisition für Gott wohlgefällig und Mord für politisch wertvoll. Das Gewissen ist um 180° drehbar." (Erich Kästner)


    "Eine Rose gebrochen, bevor der Sturm sie entblättert." (Lessing)


    "Demokratie ist nicht die Herrschaft der Vernunft. Auch falsche Entscheidungen können demokratisch sein. Das ist zu akzeptieren" (Mein ehemaliger Chef, zumindest so in etwa)

  • Ich dachte auch, dass die beiden Freunde waren. Hab sowas zumindest mal gelesen.

    "Der Mensch ist zur Freiheit verurteilt. " Jean-Paul Sartre


    "Papa! Lene behaupet sie hätte angefangen [mit ärgern], dabei habe ich doch angefangen!" Junior beim petzen.

  • Wenn man nicht ganz bei der Sache ist. Habe noch einmal drüber geschaut, also als Dawsons Sohn eingeblendet wird, steht da "Freund der Familie", dass heißt sein Sohn ist ein Freund der Familie Crane, muss aber nicht heißen das sein Vater ein Freund von Crane war. Und als er sagt er ist ein "Freund seines Vaters gewesen", wird gerade über Carpenter geredet und nicht Crane.


    Als das Thema danal eröffnet wurde habe ich beim Folge schauen beide genauer beobachtet und ich bin mir eigentlich ziemlich sicher, dass es oft Spannungen zwischen beiden gab.