Was ist Musikalität?

  • Hallo Leute,
    ich muss dieses Jahr eine Facharbeit in der Schule schreiben und wollte mich da auf die Musik beziehen.
    Und da muss ich erst ma Meinungen sammeln, was Musikalität überhaupt ist.


    Mal ein Beispiel: Für mich ist Musikalität die Gabe, etwas mit der Musik ausdrücken zu können, nicht nur irgendwelche Noten abzuspielen, sondern diesen Noten auch einen ganz besonderen Ausdruck zu geben.


    Was ist eure Meinung dazu?
    Ich wäre euch echt sehr verbunden, wenn ihr mir eure Meinung mitteilen könntet.

  • :rolleyes:
    Das Musikalität eine Gabe ist, da stimme ich dir zu.
    Man muss die Musik nicht nur mögen, sondern ich finde man muss sie ein bischen zumindest lieben.
    Und das mit den Noten ist so eine sache...
    Ich bin jetzt seit 13 Jahren in einem Spielmannszug aktiv. Das hört sich wahrscheinlich doof und langweilig an, aber ich könnte damit nicht aufhören. Dafür hänge ich zu sehr an der Musik, auch wenn sie vielen langweilig und alt vorkommt.
    Und ich kenne viele Jugendliche in meinem alter die der meinung sin für sowas wäre Ihre zeit zu schade.
    ;( :(
    Sehr traurig diese meinung, denn wenn es so weiter geht, wird es meinen verein irgendwann nicht mehr geben und das icst schade weil damit auch ein stück tradition in meinem dorf verschwindet.


    Und ob mann es glaubt oder nicht, um Musikalisch zu sein muss man keine Noten lesen können.
    Ich mache jetzt seit 13 Jahren Musik und kann nicht eine einzige Note lesen!!!
    Das einzige was ich in diesem Sinne gerade noch hinbekomme ist die tonleiter die man in der 2. Klasse in der Grundschule lernt.


    Und das ist jetzt mein vollster ERNST!!! :D

  • Ich war noch nie ein Freund von dem "Wir können auch alles ohne Theorie, denn Theorie ist scheiße!". Denn solche Leute sind die ersten, die dann irgendwo - wenn es ernst wird - aufs Maul fliegen.


    Zu mir gehört es schlichtweg dazu, dass "wenn man die Musik ein wenig liebt", dass man sich dann auch darum bemüht, sie zu lernen. Und wie lernt man Musik? Indem man sich mal die grundlegendsten Sachen anschaut und das Grundlegendste von allem sind Noten.


    Echte Musikalität beginnt meiner Meinung nach im Ohr. Jemand, der wirklich musikalisch ist, kann einen Ton mit dem Ohr hören und mit der Stimme sofort wiedergeben. Ein Mensch, der unmusikalisch ist, kann es nicht.


    Allerdings ist auch kein Mozart bisher vom Himmel gefallen, sondern so etwas lernt man im Gesangsunterricht (Chor etc), genauso, wie man das Schreiben und Lesen lernt, um Schriftsteller zu werden. (Übrigens geht das auch nicht als Analphabet, mal so nebenbei... :rolleyes: )

  • Ja, so ungefähr seid ihr da ja meiner MEinung.
    Ich sollte hinzufügen, dass ich seit zehn Jahren Klavier spiele und davor zwei Jahre Keyboard gelernt habe. Deswegen sind natürlich Noten für mich unersätzlich und die Theorie fällt mir auch nicht besonders schwer.


    Natürlich kann man auch musikalisch sein, wenn man z.B. gut tanzen kann, aber ich will mich da schon eher auf Instrumente beziehen.

  • Ja, natürlich sind noten wichtig für die Musik. Es ist bei uns aber so, das unser Spielmannzug jetzt "offiziell" seit ca. 85 Jahren. und davor gabs auch schon eine kleinere gruppe. und wer konnte denn zu diesen zeiten Noten lesen? vor allem in so einem kleinen Dorf wie meinem. hier bestand der alltag aus feldarbeit und denn sonstigen pflichten. also haben sie sich etwas überlegt: für jede note gibt es bei uns eine zahl. die zahlen gehen von 1-11. Das war damal für die leute einfacher zu lernen und so haben wir es übernommen. Heute sind wir darum bemüht noten zu lernen, aber wenn du jahrelang dieses zahlensystem hast ist noten lernen schwer. Wir müssen anfangen wie in der Grundschule.


    Aber wenn wir neue Lieder einstudieren, gibt es nur eins auf das wir uns im moment verlassen: Unser Gehör, ein sinn für die Musik. Wir hören die lieder und geben sie wieder. Natürlich sehen wir uns auch die noten an, denn einige bei uns können sie lesen, aber am meisten verlass legen wir darauf was wir hören!


    Die meisten denken und sagen über uns wir wären keine echten Musiker. Denn echte Musiker MÜSSEN Noten lesen können. Ich weiss nicht wie Ihr das seht. Aber, dürfen wir uns nicht Musiker nennen, nur weil wir keine Noten lesen können?
    Es gibt da einen guten Film, der heisst "Drumline". Dieser Film zeigt sehr gut, in welcher Situation auch wir uns manchmal befinden.
    Man wird von anderen ausgelacht nur weil man keine Noten lesen kann.
    Den Film kann ich nur empfehlen. Denn er zeigt wie schwer es manchmal ist.

  • Na ja, es gibt schon viele, die das mit den Noten einfach nicht hinkriegen, aber mir gehts ja eigentlich halt um das Musikverständnis.
    Und wenn man sich mit anderen Hilfsmitteln behelfen kann, is das ja auch schon ein Anfang. Aber es Gibt halt auch viele Leute, die ahebn sogar einige Jahre ein Instrument gelernt, und können sich überhaupt nicht in die Stücke einbringen.
    Versteht ihr, was ich damit meine? Ich weiß, dass ich mich manchmal etwas seltsam ausdrücke..

  • julschen : wenn du noten konsequent anwendest, dh. das zahlensystem nicht mehr verwendest, wirst du notenlesen lernen. ich hab selbst so keyboard gelernt, indem ueber den noten zahlen standen. irgendwann hab ich die Zahlen weggelassen, es war eine umstellung aber es geht.
    "zu schwer" ist eine faule ausrede!

    Aus unserer Reihe Dumme Antworten in Quizshows
    Sender:
    RTL
    Show:
    Der Schwächste fliegt
    Frage:
    Welches englische Wort für Schlag verbirgt sich im Bandnamen der Pilzköpfe?
    Antwort:
    Hit.

  • Danke Evey, du sprichst mir aus dem Herzen...!!


    Quote

    Original von julschen
    Aber es Gibt halt auch viele Leute, die ahebn sogar einige Jahre ein Instrument gelernt, und können sich überhaupt nicht in die Stücke einbringen.


    Das ist dann aber, per definitionem, keine Musikalität! Oder sollte ich deinen Eingangspost mitverstanden haben?


    Quote

    Original von julschen
    Für mich ist Musikalität die Gabe, etwas mit der Musik ausdrücken zu können, nicht nur irgendwelche Noten abzuspielen, sondern diesen Noten auch einen ganz besonderen Ausdruck zu geben.

  • Ich habe auch nie behauptet das Noten lernen so schwer ist. Es gibt nur einige denen fällt es leichter wie anderen. Ich gehöre nur definitiv zu den anderen. Es fällt mir nicht so leicht, ich gebe mir schon mühe es zu lernen. Und ich mache es genau so wie Evey. Irgendwann kann ich betimmt die zahlen über den noten wegstreichen. Nur sowas lernt man nicht von jetzt auf gleich, das braucht seine zeit.


    Und ich finde man muss einfach ein bischen von seiner Persönlichkeit und sich selbst in die Musik einbringen. So kann man die Musik einfach besser "rüberbringen".


    Ich hoffe Ihr könnt verstehen was ich meine

  • Dark Angel : lass die zahlen einfach weg, das ist der einzige weg es zu lernen. wenn du das zahlenzystem hast, schaust du automatisch nicht mehr auf die noten, sondern auf die zahlen, weil es einfacher ist.

    Aus unserer Reihe Dumme Antworten in Quizshows
    Sender:
    RTL
    Show:
    Der Schwächste fliegt
    Frage:
    Welches englische Wort für Schlag verbirgt sich im Bandnamen der Pilzköpfe?
    Antwort:
    Hit.

  • @ Evey


    Ich probier`s. Nur nach 13 Jahren Zahlen, mal eben auf Noten umsteigen is gar nicht so leicht :P
    Aber das wird schon, da bin ich ganz Optimistisch :D


    Und auf meinen Blättern stehen keine zahlen mehr. Ich hab jetzt alle 44 Lieder auf Papier und zwar mit Noten. Das Problem ist nur ich kann die alle 44 auswendig, das heisst ich hab die zahlen alle im Kopf und das muss ich erst mal umstellen, weil wir bei auftritten alles aus dem Kopf spielen. Blätter haben wir keine mit, das ist uns beim Maschieren zu unhandlich.

  • Dark Angel : Das wird schon! Bestimmt! Bin ich ganz zuversichtlich!
    Außerdem gehts mir ja gar ni darum, ob man Noten lesen kann oder nicht. Es gibt auch Leute, die improvisieren die ganze Zeit, eine Kunst, die ich im übrigen sehr bewundere. Aber da braucht man ja auch keine Noten.


    Es geht mir halt nur um die musikalität, da muss man ja nich zwangsweise gleich alle noten kennen.